Wurzelchakra aktivieren mit Deviasana

Stellen Sie sich in eine breite Grätsche. Die Zehen zeigen nach außen und Sie senken das Becken möglichst so weit, dass beide Knie senkrecht über den Fußgelenken stehen. Legen Sie Ihre Hände auf die Oberschenkel und lassen Sie Ihr Steißbein sinken, während sich das Schambein hebt. Atmen Sie tief und beginnen Sie, sich in der Haltung zu bewegen. Schaukeln Sie das Becken vor und zurück und dann von einer Seite zu anderen. Sie können sich auch nach vorne lehnen und Ihre Arme zwischen Ihren Füßen von Seite zu Seite bewegen. Genießen Sie die Bewegung und fühlen Sie sich frei, dabei auch zu seufzen oder andere Laute zu machen. Dabei richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Fortpflanzungsorgane. Das Vor- und Zurückschaukeln des Beckens macht Ihnen auch das Auf und Ab des Lebens bewusst.

Wirkung: Erzeugt Kreativität und emotionale Stabilität.


Svadhisthana Sakralchakra

Thema: Dieses Chakra wird mit Fruchtbarkeit und den Sexualorganen in Verbindung gebracht. Es repräsentiert Kreativität und Fruchtbarkeit. Ist dieses Chakra in der Balance, fühlt sich das Leben genussvoll, reich und kreativ an – wie der Ozean, mit seinen Gezeiten. Man ist einfach im Fluss. Ist es jedoch aus dem Gleichgewicht geraten, fühlt man sich emotional unausgeglichen, schuldig oder ist hart zu sich selbst.

Position: im unteren Becken
Element: Wasser
Farbe: Orange
Silbe: Yam

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps