Gibt es einen einzigen Gott?

Heute beantwortet Dr. Moon Hee Fischer die Frage: “Gibt es einen einzigen Gott oder gibt es, wie im Hinduismus mehrere Götter?

Gott ist absolute Einheit, die jedoch nach religiöser Tradition und unterschiedlichen
Weltanschauungen viele Gesichter und Namen hat. Gott, die Einheit schlechthin,
manifestiert sich in seiner Überfülle in unzähligen Erscheinungen. Aber alle
Erscheinungen sind Emanationen des vollkommenen Einen. Dessen ist sich auch der
gläubige Hindu bewusst. Das Vermögen, den Einen zu sehen, ist das Vermögen, die Liebe in allem und jedem zu sehen, so wie das Vermögen zur Liebe zugleich das Vermögen, alles und jedem im Einen sehen zu können, ist. In poetischer Sprache drückt Ibn ‘Arabī dies so aus:

Welche Herrlichkeit!
Ein Garten inmitten der Flamme!
Mein Herz hat sich für jegliche Form geöffnet:
Es ist eine Weide für die Gazellen,
und ein Kloster für die christlichen Mönche,
und ein Tempel für die Götzenbilder,
und die Kaaba der Pilgernden,
und die Tafel der Tora, und das Buch des Korans.
Ich folge der Religion der Liebe; Welchen Weg die Kamele der Liebe auch einschlagen,
das ist meine Religion und mein Glaube.

Lies auch: Was ist Bewusstsein der göttlichen Einheit?

Ich freue mich auf deine Fragen, die ich sehr gerne – so weit es mir möglich ist – beantworten werde. Meine Antworten haben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Mir ist es durchaus bewusst, dass manche Fragen eine ausführlichere Beantwortung verdient hätten, vor allem die persönlicheren. Ich bitte euch um Verständnis, dass das hier in diesem Rahmen nur bedingt möglich ist. Sollten Fragen offen bleiben, dann einfach noch einmal fragen oder mich persönlichen kontaktieren. Wenn auch du eine Frage loswerden willst, schreibe einfach eine Email an redaktion@yogaworld.de. – Moon Hee

moonhee

Satsang

Dr. Moon Hee Fischer ist promovierte Religionsphilosophin und arbeitet im Bereich der alternativen Heilung. Ihre Schwerpunkte sind mediale Supervision und „Der Weg des Friedens„. Ihre Verknüpfung „spirituelle Medialität und wissenschaftlicher Anspruch“ eröffnet nicht nur neue, interessante Ansätze für ein ganzheitliches Bewusstsein, sondern betont vor allem die Fähigkeit der Offenheit und das Mit- und Füreinander – “denn nichts existiert unabhängig voneinander”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Herbstmond: 6 schöne Vollmond Rituale

Heute Nacht ist Vollmond – genauer gesagt sogar Herbstmond. Der letzte Mond des Sommers läutet damit ab dem 22....

Dr. Ronald Steiner: Alignment Cues für Utthita Trikonasana

In der „gestreckten Dreieckshaltung“ formt der Körper mehrere ineinander stehende annähernd gleichseitige Dreiecke. Energetisch gesehen transformieren wir dabei Energie...

Der fröhliche Hund

Wenn du deinen Serotoninspiegel in den Herbst- und Winter-Monaten noch ein bisschen mehr pushen möchtest, dann hätte unsere Asana-Kolumnistin...

3 Schlüsselelemente von Affirmationen

Nutze die Kraft deiner inneren Stimme - aber richtig. Wie genau, zeigt die Psychotherapeutin Sarah Crosby in ihrem neuen...

Adaptogene: So helfen die Pflanzenwirkstoffe gegen Stress

Schon mal von Adaptogenen gehört? Dann wird es jetzt aber Zeit! Diese besonderen Pflanzenwirkstoffe können helfen, Stress nachhaltig abzubauen:...

Mini Practice zum Aufstehen: Get up, stand up!

Eine einfache, aber effektive Gesundheitsmaßnahme: Aufstehen!
- Werbung -

Pflichtlektüre

Herbstmond: 6 schöne Vollmond Rituale

Heute Nacht ist Vollmond – genauer gesagt sogar Herbstmond....

Dr. Ronald Steiner: Alignment Cues für Utthita Trikonasana

In der „gestreckten Dreieckshaltung“ formt der Körper mehrere ineinander...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps