Gibt es einen einzigen Gott?

Heute beantwortet Dr. Moon Hee Fischer die Frage: “Gibt es einen einzigen Gott oder gibt es, wie im Hinduismus mehrere Götter?

Gott ist absolute Einheit, die jedoch nach religiöser Tradition und unterschiedlichen
Weltanschauungen viele Gesichter und Namen hat. Gott, die Einheit schlechthin,
manifestiert sich in seiner Überfülle in unzähligen Erscheinungen. Aber alle
Erscheinungen sind Emanationen des vollkommenen Einen. Dessen ist sich auch der
gläubige Hindu bewusst. Das Vermögen, den Einen zu sehen, ist das Vermögen, die Liebe in allem und jedem zu sehen, so wie das Vermögen zur Liebe zugleich das Vermögen, alles und jedem im Einen sehen zu können, ist. In poetischer Sprache drückt Ibn ‘Arabī dies so aus:

Welche Herrlichkeit!
Ein Garten inmitten der Flamme!
Mein Herz hat sich für jegliche Form geöffnet:
Es ist eine Weide für die Gazellen,
und ein Kloster für die christlichen Mönche,
und ein Tempel für die Götzenbilder,
und die Kaaba der Pilgernden,
und die Tafel der Tora, und das Buch des Korans.
Ich folge der Religion der Liebe; Welchen Weg die Kamele der Liebe auch einschlagen,
das ist meine Religion und mein Glaube.

Lies auch: Was ist Bewusstsein der göttlichen Einheit?

Ich freue mich auf deine Fragen, die ich sehr gerne – so weit es mir möglich ist – beantworten werde. Meine Antworten haben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Mir ist es durchaus bewusst, dass manche Fragen eine ausführlichere Beantwortung verdient hätten, vor allem die persönlicheren. Ich bitte euch um Verständnis, dass das hier in diesem Rahmen nur bedingt möglich ist. Sollten Fragen offen bleiben, dann einfach noch einmal fragen oder mich persönlichen kontaktieren. Wenn auch du eine Frage loswerden willst, schreibe einfach eine Email an redaktion@yogaworld.de. – Moon Hee

moonhee

Satsang

Dr. Moon Hee Fischer ist promovierte Religionsphilosophin und arbeitet im Bereich der alternativen Heilung. Ihre Schwerpunkte sind mediale Supervision und „Der Weg des Friedens„. Ihre Verknüpfung „spirituelle Medialität und wissenschaftlicher Anspruch“ eröffnet nicht nur neue, interessante Ansätze für ein ganzheitliches Bewusstsein, sondern betont vor allem die Fähigkeit der Offenheit und das Mit- und Füreinander – “denn nichts existiert unabhängig voneinander”.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf eine spannende Reise: Während der einstündigen Yin Yoga-Praxis mit Live-Musik...

Intuition: Lerne, deine innere Stimme zu hören – und ihr zu folgen

Ganz egal ob du eine wichtige Entscheidung treffen musst oder darum ringst, etwas zu verstehen: Frag dein Inneres und...

Sommer-Flow mit Grasshopper von Nela König

Ein Summer-Flow zum Dahinschmelzen: Die fließenden, energetisierenden Bewegungen mobilisieren deine Hüften und machen richtig gute Laune. Im aktuellen Yoga...

So geht Yoga (fast) immer

Egal ob deine Mobilität eingeschränkt ist, du dich unwohl fühlst oder einfach nur k.o. bist: Ein paar sanfte Bewegungen...

Yogapraxis zum Weltyogatag: Komm zur Ruhe

Der 21. Juni wurde von den Vereinten Nationen zum offiziellen und internationalen "Weltyogatag" erklärt. Was liegt da also näher...

Zahlen und Fakten zum Weltyogatag

Der Internationale Yogatag oder Weltyogatag am 21. Juni soll Menschen Yoga auf der ganzen Welt näher bringen. Aber wieviele...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps