Yoga für Anfänger: 4-Tage-Online-Praxis

Du willst mit Yoga beginnen? Dann ab auf die Matte, denn jetzt gibt es keine Ausrede mehr: Yogalehrerin Pia Neuburger hat vier kurze Yoga-Flows für dich vorbereitet, die du locker in deinen Alltag einbauen kannst. Schnuppere erste Yogaluft und fühle dich schon nach vier Tagen erholter und weniger gestresst.

Tag 1 | Slow Down | 15 min

Im Yoga verbinden wir Atem und Bewegung, weshalb wir in unserer ersten Einheit zunächst die Verbindung zu unserem Atem kultivieren und ins Fühlen kommen. Physisch fokussieren wir uns auf unseren Oberkörper: Rücken, Nacken, Schultern. Die Sequenz eignet sich wunderbar als kurzer Home-Office-Break um wieder etwas Mobilisation in deine Wirbelsäule zu bekommen, mental abzuschalten und Entschleunigung einzuleiten.

Tag 2 | Be Present | 15 min

Wann sind wir vollkommen im Hier und Jetzt? Unsere zweite Einheit schenkt uns die Möglichkeit, vollkommene Präsenz zu erschaffen – und sie mit in unseren Alltag zu tragen. Physisch liegt der Fokus dieser Sequenz auf der korrekten Ausführung des herabschauenden Hundes, “der beste Freund des Yogi”, welcher dir innere Ruhe und Kraft schenkt. Beenden werden wir die Einheit mit einer Atemübung für einen klaren und ausbalancierten Geist.

Tag 3 | Energy Boost | 15 min

Yoga statt Espresso: Die dritte Einheit verhilft dir zu einem kleinen Frischekick für zwischendurch. Wir fließen durch ein paar Rückbeugen, die grundsätzlich sehr energetisierend wirken. Wir schaffen Platz im Brustraum, Platz für neue Energie. Ein etwas kraftvollerer Flow, der abschließend mit einer Schlussentspannung belohnt wird.

Tag 4 | Flow & Glow | 20 min

In unserer letzten Einheit verbinden wir alle Haltungen, die du über die Tage kennengelernt hast. Das Schöne daran ist, dass du nun alles schon kennst und somit mehr ins Fließen und Fühlen kommen kannst. Die Sequenz schließt mit einer fünfminütigen Meditation ab, für eine positive und dankbare innere Haltung.


Yogalehrerin Pia Neuburger ist absolut überzeugt, dass Yoga nicht nur körperliche Benefits mit sich bringt, sondern auch das Leben im allgemeinen positiv beeinflusst. Diesem Thema widmete die junge Yogini sogar ihre Bachelorarbeit, deren Ergebnisse sie in “Auszeit on Demand: Wie gut tut Online-Yoga wirklich?” bereits auf yogaworld.de veröffentlicht hat. Kein Wunder also, dass sie sich auch die Frage stellte, wie Yoga die Beziehung beeinflusst. Mehr Infos auf Instagram: @piayogalove. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf eine spannende Reise: Während der einstündigen Yin Yoga-Praxis mit Live-Musik...

Intuition: Lerne, deine innere Stimme zu hören – und ihr zu folgen

Ganz egal ob du eine wichtige Entscheidung treffen musst oder darum ringst, etwas zu verstehen: Frag dein Inneres und...

Sommer-Flow mit Grasshopper von Nela König

Ein Summer-Flow zum Dahinschmelzen: Die fließenden, energetisierenden Bewegungen mobilisieren deine Hüften und machen richtig gute Laune. Im aktuellen Yoga...

So geht Yoga (fast) immer

Egal ob deine Mobilität eingeschränkt ist, du dich unwohl fühlst oder einfach nur k.o. bist: Ein paar sanfte Bewegungen...

Yogapraxis zum Weltyogatag: Komm zur Ruhe

Der 21. Juni wurde von den Vereinten Nationen zum offiziellen und internationalen "Weltyogatag" erklärt. Was liegt da also näher...

Zahlen und Fakten zum Weltyogatag

Der Internationale Yogatag oder Weltyogatag am 21. Juni soll Menschen Yoga auf der ganzen Welt näher bringen. Aber wieviele...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps