Katharina Middendorf: Das größte Problem der Menschen ist, dass sie das was sie denken für wahr halten

In unserer Online-Serie “6 Fragen an…”, stellen wir bekannten Yogalehrern*innen, Yoginis und Yogis Fragen zu Liebe, Herzschmerz, Selbsterkenntnis und Yoga. Diese Woche antwortet Katharina Middendorf. Viel Spaß mit ihren Antworten…

1. Verrätst du uns, was deine Tattoos bedeuten?

Der Schmetterling in meinem Nacken ist ein Freundschafts-Tattoo, meine Freundin Gabriela hat ihn auch. Er hat uns über einen großen Streit hinweggeholfen und erinnert an die starke Verbindung die wir haben.

2. Vervollständige den Satz: Das größte Problem der Menschen ist es, …

… dass sie das was sie denken für wahr halten.

3. Verrätst du uns dein Lieblingsbuch und warum?

„Die Frau des Zeitreisenden.“ Das Buch hat mein Leben verändert und mich Entscheidungen treffen lassen, die nicht leicht waren, aber mein Leben voll gemacht haben.

4. Was rätst du Yogis, die überlegen eine Yoga Ausbildung zu machen?

Sich auf eine richtig gute Zeit zu freuen!

5. Was ist deine Kraftquelle?

Klingt jetzt vielleicht einfallslos – aber: Yoga.

6. Was ist deine Lieblings-Asana und warum?

Parivritta Janu Shirshasana. Ich liebe die Mehrdimensionalität. Hier zieht man sich an allen Enden und weiß manchmal nicht mehr wo vorne und hinten und unten und oben ist. Das ist der Moment wo ich meine Mitte am besten fühle.


Katharina Middendorf hat mit ihrer Arbeit zum Thema Weiblichkeit im Yoga dem Mondgruß in Deutschland zu großer Popularität verholfen. Sie publiziert in Yoga-Fachzeitschriften und veröffentlicht regelmässig Bücher zu den Themen Yoga, Meditation und Partnerschaft.

Mit nivata® hat sie eine Yogaschule gegründet und eine Methode entwickelt, die achtsamkeitsbasiertes Hatha Yoga vermittelt und die Schüler befähigt, selbstständig Yoga zu üben. Dazu hat sie hat zahlreiche eigene Yoga-Übungsreihen entworfen, die in den Aus- und Fortbildungen gelehrt werden und in Buchform erhältlich sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Tao Porchon-Lynch: Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich an die Yoga-Lehrerin

Sie war bekannt für ihren unbändigen Optimismus und ihre innere Stärke: Am 21.Februar verstarb die weltberühmte und...

Wie du dein Herz für Liebe öffnest

Liebe ist das, was unser Herz tanzen lässt und wonach unsere Seele strebt. In der Yogapraxis finden...

Noch tiefer entspannen in Savasana

Loslassen und genießen, während Körper und Geist zur Ruhe kommen: Savasana (Totenstellung), die Entspannungshaltung am Ende einer Yogastunde, gilt...

Loslassen im Yoga: Früher und heute

Was wir Yogis in unseren Breitengraden häufig unter „Loslassen“ verstehen, ist in den alten Schriften des Yoga...
- Werbung -

Dr. Ronald Steiner: So entsteht Beweglichkeit im Yoga

Wieso praktizierst du Yoga? Ein Ziel vieler ist die Flexibilität. Aber wie entsteht Beweglichkeit im Yoga überhaupt? Unser Anatomie-Experte...

Verletzungsgefahr beim Yoga – von der Kobra an die Krücke

Die Kobra ist nur eine von etlichen Asanas, die für negative Schlagzeilen sorgt. Verletzungsgefahr beim Yoga ist immer wieder...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Dr. Ronald Steiner: So entsteht Beweglichkeit im Yoga

Wieso praktizierst du Yoga? Ein Ziel vieler ist die...

Verletzungsgefahr beim Yoga – von der Kobra an die Krücke

Die Kobra ist nur eine von etlichen Asanas, die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps