Montags-Mantra: Seid verrückter!

Wir sollten alle ein bisschen…. verrückter sein! Neue Sachen ausprobieren, neue Leute kennenlernen, sein Glück selbst in die Hand nehmen und dabei über den eigenen Schatten springen. Werft sinnlose Gedankenschleifen wie “Was sollen die Anderen nur von mir denken?!” über Bord – und zwar weit weg! Seid verrückt und macht die Dinge, die ihr schon so lange machen wolltet, euch aber bisher nicht getraut habt. Und ja, lasst eurer Phantasie freien Lauf. Ihr definiert eure eigene Verrücktheit: Ob nackt baden oder in der Öffentlichkeit Müll sammeln (ja, auch das kann verrückt sein!).

Hier noch zwei “verrückte” Zitate zum Wochenstart:

--Werbung--

“Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.” –  Erasmus von Rotterdam

“Man muß den Leuten nur ein bißchen verrückt vorkommen, dann kommt man schon weiter.” – Wilhelm Raabe (1831 – 1910), deutscher Erzähler (Pseudonym: Jakob Corvinus)

 

Das Neueste

Ashtavakrasana Variante: Der geschmeidige Ninja

Einen echten Ninja kann so leicht nichts erschrecken: Schnell wie der Blitz und gewandt wie ein Schatten...

Die vier Wege des Yoga: Karma, Jnana, Bhakti und Hatha

Yoga ist viel mehr ist als die körperlichen Übungen. Traditionell gesehen ist das Ziel Moksha. Die Erlösung...

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!

Yoga-Playlist für deine Herbst Rituale

Der Herbst ist eine Zeit der Veränderung und des Loslassens. Diesen Wandel macht uns die Natur zur...

Geburtshoroskop: Der Plan meiner Seele – Ein Selbstversuch

Ist Astrologie nur ein Trend? Was steckt dahinter und wie viel sagen die Sterne wirklich über uns...

Warum gibt es Krankheiten? Satsang Kolumne

In der Satsang-Kolumne antwortet Dr. MoonHee Fischer, promovierte Religionsphilosophin und alternative Heilerin auf eure dringenden (Sinn-)Fragen. Schreibe...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps