Yoga während der Menstruation – 4 Quick Tips

In der westlichen Welt wird dem weibliche Zyklus häufig nur noch wenig Bedeutung zugestanden. Und wenn dann, dann nur eine negative – bloß keine Schwäche zeigen. Doch die meisten kennen es: Bauchschmerzen, Stimmungsschwankungen und Rückenbeschwerden sind häufige Begleiter “der Tage”. Eine angepasste Praxis für Yoga während der Menstruation kann sich sehr positiv auf den Zyklus auswirken.

Im Ayurveda beispielsweise wird die Periode als Regulierungsprozess gesehen, der alle Ungleichgewichte beseitigt, die sich im Laufe des Zyklus angesammelt haben. “Dieser Regulierungs- und Reinigungsprozess soll durch die Yoga-Praxis unterstützt und nicht etwa ignoriert oder gestört werden”, erklärt Iyengar-Lehrerin Margarete Eckl in ihrem Artikel Menstruation und Yoga. Die Yoga-Praxis auf den Zyklus abzustimmen, kann helfen, Beschwerden zu lindern und Schwankungen auszugleichen.

Tipps für die Yoga-Praxis während der Menstruation

  1. Auf das Bauchgefühl hören! Was tut mir heute gut und was eher nicht? Im Zweifel lässt du bestimmte Asanas einfach aus.
  2. Vor allem für die ersten beiden Tage der Blutung gilt: Es ruhig angehen lassen! Forder nicht zu viel von dir und gehe nicht bis an deine Grenzen. Vermeide zudem intensive Asanas und übe entweder Varianten oder verwende Hilfsmittel wie Blöcke und Gurt.
  3. Lege in deiner Yoga-Praxis den Fokus auf Entspannung für Bauch und unteren Rücken. Asanas, wie leichte Drehhaltungen, die das Innere des Bauchraums massieren und entspannen, können Beschwerden lindern. Starke Twists hingegen, die den Bauchraum zusammenpressen, solltest du eher vermeiden.
  4. Umkehrhaltungen ja oder nein? Früher hieß es meist: Auf gar keinen Fall. Mittlerweile gehen die Meinungen diesbezüglich auseinander. Halten Sie am besten Rücksprache mit deinem Yogalehrer und achte besonders gut darauf, was dir dein Gefühl sagt!

Vielleicht willst du gleich mit der Praxis loslegen. Dann haben wir hier eine passende Praxis in Video-Format für dich. Achte wie immer gut auf deinen Körper und beachte die 4 Prinzipien für deine Yogapraxis während der Menstruation!



Foto: Dingzeyu Li/ www.unsplash.com

Vorheriger ArtikelAshish Gupta
Nächster ArtikelSusanne Klaus – Lachyoga

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Pancha Mahabhuta: So verbindest du dich mit den 5 Elementen

In der indischen Kultur und besonders im Ayurveda spricht man von fünfElementen, den Pancha Mahabhutas. Sie sind in allen...

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit Macht ins Freie – denn die Natur gibt uns Kraft...

Ayurveda im Sommer: Kühl atmen und meditieren

Ayurvedische Soforthilfe im Sommer: Damit wir der Hitze besser standhalten können, empfiehlt die Yoga- und Ayurveda-Lehrerin Melina Meza eine...

Die besten Yogamatten für verschiedene Bedürfnisse

Sie soll Ausrutscher verhindern und gleichzeitig zum Experimentieren einladen.Natürlich soll sie auch gut aussehen, haltbar und praktisch sein –...

Sommer-Rezepte: Super gesund und kühlend von innen

Frisch und gesund heißt die Devise für die sommerliche Ernährung. Mit vier einfachen Tipps gelingt dir das ganz einfach....

Was ist Bewusstsein der göttlichen Einheit?

Möchtest dich endlich mit der göttlichen Einheit verbunden fühlen? Heute beantwortet Dr. Moon Hee Fischer nach dem Bewusstsein der...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit...

Frei und stark: Summer Flow von Nela König

Bei unserem dynamischen Summer Flow geht dir garantiert das...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps