Soundhealing getestet: Erlebe die Schwingungen

Rumliegen und mit Instrumenten beschallt werden? Unsere Mitarbeiterin Kerstin hat Soundhealing getestet und ist der Überzeugung, dass man das selbst ausprobiert haben muss. Sie berichtet über ihre Erfahrungen und warum sogar Tränen flossen

Wie ist Soundhealing?

Soundhealing ist eine Meditationsform, die den Klang von verschiedenen Instrumenten zur Heilung des Körpers und des Geistes nutzt. Zu Beginn meiner ersten Stunde nahm die Lehrerin eine Klangschale und füllte sie mit Wasser. Als sie die Schale mit dem Klöppel anschlug und sie zu schwingen begann, sah ich, wie durch die Schwingungen ein Muster auf der Wasseroberfläche entstand. Auch unser Körper besteht zu ca. 70 Prozent aus Wasser. Und da Wasser auf Schwingungen reagiert, haben auch die Töne der Klangschale Einfluss auf unsere Körper. Soundhealing ist also das Ausgleichen der Schwingungen des Körpers durch Töne.

Was funktioniert Soundhealing?

Diese Töne erzeugt der Yogalehrer durch verschiedenste (heilige) Instrumente. Es werden vor allem Klangschalen verschiedener Töne und Schwingungshöhen verwendet. Hierzu zählen klassische tibetische Klangschalen, die meistens aus Messing handgefertigt werden. Oder auch industriell gefertigte, oder sogar welche aus Kristall. Aber auch Gong, Trommeln und Rasseln kommen zum Einsatz. Sogar die Stimme der LehrerInnen haben durch Summen oder das Rezitieren von Mantras Heilwirkungen.

Die Yogalehrerin betätigt diese Instrumente teilweise intuitiv. Aber hauptsächlich passend zum Thema der Stunde. Denn so wie ein Mantra bestimmte Heilung befördert, sind auch Klangschalen dem Chakrasystem zugeordnet. Deshalb fühlen sich verschiedene Menschen auch von verschiedenen Klangschalen besonders angezogen.

Foto von Magicbowls von Pexels

Soundhealing kann auch mit Yin-Yoga verbunden werden. Hierbei achtet die Lehrerin zuerst darauf, dass alle Schüler sich in der Asana einrichten. In den drei bis fünf Minuten der Yin-Pose findet das Soundhealing statt. Die Lehrerin sollte die Aufmerksamkeit sowohl auf den Instrumenten haben, als auch auf den Schülern und deren Bedürfnissen. Deshalb wird bei Yin Yoga mit Soundhealing auch teilweise die Klangheilung von einer separaten Person durchgeführt. Teilweise steht eine Klangschale auch auf dem Körper des Schülers oder wird nahe des Ohres betätigt, um die Wirkung zu intensivieren. So sind die Schwingungen nicht nur mit den Ohren erfahrbar, du kannst sie auch spüren. Darüber hinaus wird dabei das Savasana verlängert, wobei nur Soundhealing mit den verschiedensten Instrumenten stattfindet. 

Mein persönliches Highlight

Am tiefsten ist für mich persönlich die folgende Erfahrung gewesen. Ich war in der gestützten Brücke, eine Variation der Schulterbrücke. Die Lehrerin hat eine Klangschale auf meinen geöffneten Herzraum gestellt. Als sie sie betätigte, löste sich aller angesammelter Herzschmerz mit einem Mal auf. Ich war so erleichtert, dass mir die Tränen kamen. Ich habe alles losgelassen. Emotionen werden nicht umsonst als Energie in Bewegung bezeichnet. Und Töne sind eine Schwingungsform, die das Potential hat, Energien zu lösen. Noch Stunden später fühlte es sich an, als wäre mein Herz geöffnet.

Als ich Soundhealing getestet habe, fühlte ich mich wie bei einer Reise durch Raum und Zeit. Nachdem ich durch die verschiedensten Klangwelten geschwebt bin, musste ich erst mal wieder in der Realität ankommen. Auch wenn ich vor der Stunde nicht wusste, was mich erwartet, war ich für das Erlebnis offen. Vielleicht war das sogar einer der Gründe dafür, dass ich das ganze Erlebnis im gegenwärtigen Moment erfahren konnte.

Für wen ist Soundhealing geeignet?

Ich würde Soundhealing jedem Yoga- und Meditationsbegeisterten wärmstens empfehlen. Man hat die Töne als klaren Fokus für seine Aufmerksamkeit. Deshalb eignet es sich auch für Meditationsanfänger. Alles über Yoga zu vergessen, ist für Yin-Soundhealing die beste Voraussetzung. Denn man muss sich darauf einlassen, passiv zu sein. Um all die Vorteile zu erleben, muss man die Schwingung arbeiten lassen. Personen sind unterschiedlich empfänglich für Soundhealing. Jedenfalls haben die unmittelbaren Töne dabei nichts mit der Musik zu tun, die man sonst beim Yoga über Lautsprecher hört.

Kerstin hat für euch auch schon Lu Jong und Aerial Yoga getestet. Hast du schon mal Soundhealing getestet? Welche Yogarichtung wolltest du schon immer mal ausprobieren? Kommentiere gerne!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Spüre die Energie: 4 Übungen für mehr Shakti-Präsenz

Shakti ist die allen Formen des Lebens innewohnende schöpferische Urkraft. Jene Lebensenergie, die den Fluss erst fließen...

Yin-Yoga Übungen: Bringe dein Qi ins Gleichgewicht

Diese Übungsreihe ist darauf ausgelegt, Qi (Lebensenergie) zu nähren und ins Gleichgewicht zu bringen.

Josh Summers: Yin-Yoga – Wirkung und Übungstipps

Mehr Balance in deiner Yogapraxis und deinem Leben? Yin-Yoga könnte die Antwort sein. Warum das so ist...

Aus yogischer Sicht: Was ist überhaupt Energie?

Dass hinter dem Thema Energie sehr viel mehr steckt als Strom aus der Steckdose und Atomausstieg,...
- Werbung -

Satsang Kolumne: Wie du dich von destruktiven Mustern befreist

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Relax! Yoga-Übungen am Arbeitsplatz mit Yoga@Work

Du bist am Arbeiten und hast nicht genügend Platz, Zeit oder Motivation für ein paar Yoga-Übungen? Trotzdem...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Josh Summers: Yin-Yoga – Wirkung und Übungstipps

Mehr Balance in deiner Yogapraxis und deinem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps