Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich lösen

Heute zeigt dir Yogalehrerin Ranja Weis, wie du mit wenigen einfachen Übungen in nur fünf Minuten deine Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich lösen kannst.

Wenn wir gestresst sind und viel um die Ohren haben, zeigt sich das auch in unserem Körper. Ganz unbewusst versteifen wir den Nacken und ziehen die Schultern hoch. Daraus können sich schnell unangenehme Verspannungen bilden – besonders wenn wir noch dazu lange im Sitzen arbeiten, ohne uns zu bewegen.

Yogalehrerin Ranja Weis kennt das Problem und hat zum Glück auch eine Lösung. In dieser Mini-Sequenz zeigt Ranja dir Step by Step, wie du ganz einfach die Verspannungen lockerst und so Schultern und Nacken sanft wieder in Bewegung bringst. Alles das du dazu brauchts ist eine Yogamatte und eine Decke (ein flaches Kissen geht auch) und fünf Minuten Zeit. Schalte Radio und Handy aus und – wenn möglich – ziehe dich ein wenig zurück, damit dein Kopf für diese Zeit zur Ruhe kommt.

Video-Tipp: Pranayama für den Abend – Runterkommen und entspannen

Wenn du möchtest, kannst du diese Übung als festes Ritual in deinen Tag einbauen und sie auch einfach mal zwischendurch im Homeoffice durchführen. So bleiben Schultern und Nacken geschmeidig und Verspannungen haben es schwerer sich breit zu machen.

Video: Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich lösen

Yoga-Charity “Aktion kleine Helden” mit Ranja Weis und vielen anderen

Übrigens: Ranja ist einer der sieben Yogalehrerinnen, die bei unserer Charity “Aktion kleine Helden” zugunsten krebskranker Kinder mitmachen. Das Zoom-Live-Event wird gemeinsam von Yoga for Cancer und dem Yoga Journal veranstaltet und findet am 13. Februar statt. Du willst mit dabei sein? Programm, Lehrerinnen und alle weiteren Infos zur “Aktion Kleine Helden” findest du hier.

Yoga Weltkinderkrebstag

Mehr zu Ranja findest du auf ranjaweis.com und auf Instagram.

#Label

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps