Vollmondkalender 2023 – der “Kalte Mond” am 27. Dezember im Zeichen Krebs

Am 27. Dezember um 1:33 Uhr steht der letzte Vollmond des Jahres (wie auch schon der erste) im Zeichen Krebs. Mit dem “Kalten Mond” im Wasserzeichen Krebs geht viel Verletzlichkeit einher. Was das für dich an diesen Tagen konkret bedeuten kann, erfährst du weiter unten im Artikel. Hier ist eine Übersicht aller Vollmonde 2023, alle Daten mit Uhrzeit, Sternzeichen sowie einige Tipps für die Arbeit mit der Vollmondenergie.

Der Mond beherrscht in unserem Horoskop das emotionale Selbst und repräsentiert im Tarot den Archetypen der Urmutter sowie das verborgene und spirituelle Selbst. Bei Neumond stehen Introvertiertheit und Ruhe im Fokus. Bei Vollmond hingegen werden Extrovertiertheit und persönliche Kraft betont. Daher steht er auch für Wachstum und für die Entfaltung unseres Potentials.

Podcast mit Mondexpertin Johanna Paungger-Poppe

Mondexpertin Johanna Paungger-Poppe teilt ihr Wissen über den Mondkalender

7. Januar: Vollmond (Wolfsmond) im Krebs

Uhrzeit 0:09 Uhr: Der Vollmond im Januar 2023 beeinflusst alle Aspekte unseres Lebens: Das Spannungsfeld zwischen Familienleben und Karriere sowie Freundschaften und Lebenspläne steht im Vordergrund. Ertappst du dich dabei, oft über Vergangenes nachzudenken, vielleicht sogar nostalgisch zu werden? Das ist typisch für den introspektiven und sensiblen Aspekt des Zeichen Krebs. Gerade um den Jahreswechsel, wenn wir uns neue Ziele setzen und Altes loslassen, können vernachlässigte emotionale Bedürfnisse wieder hochkommen. Kennst du diese Gefühle? Klopft da etwas an dein Herz, dass du schon mal verdrängt hast? Da der Krebs vom Mond regiert wird, wirkt dieser Vollmond besonders stark auf unser Gefühlsleben. Es geht um Balance, wie so oft im Leben. Frage dich: wie kann ich für andere da sein und trotzdem gut für mich selbst sorgen?

5. Februar: Vollmond (Schneemond) im Löwen

Uhrzeit: 19:30 Uhr: Der eisige Vollmond im Februar steht im Löwen, dem Sternzeichen der Leistung und des Verlangens nach Anerkennung. Die mutige Energie des Löwen deutet auf eine Zeit des Umbruchs hin. Jetzt ist die Gelegenheit, anderen mitzuteilen, wie man sich fühlt, im Guten wie im Schlechten. Es kann zu ernsthaften Auseinandersetzungen kommen, was manchmal unausweichlich ist, um deine eigenen Grenzen klar zu ziehen. Wichtig ist auch zu verstehen: Nicht nur ich selbst habe das Bedürfnis nach Anerkennung, Freunde, Familie und Kolleg*innen sehnen sich mindestens genau so sehr danach. Du kannst die Energie des Löwen nutzen, um nicht nur deine Grenzen anzuerkennen, sondern auch um deine Wünsche zu formulieren.

Das Jupiterjahr wirkt noch bis zum 20. März 2023

7. März: Vollmond in der Jungfrau-Fische-Achse

Uhrzeit 13:42 Uhr: Gerade nach dem Löwe-Vollmond ist die Kraft der Jungfrau ein guter Ausgleich: Organisiert, realistisch und rational – das sind die Säulen der Jungfrau. Wenn der Vollmond hier aufgeht und die Achse Jungfrau-Fische aktiviert, wird sich auch für dich vieles klären. Ziele werden neu beleuchtet, was dir erlaubt, Dinge zu erledigen, dein Selbstbewusstsein zu stärken und nach mehr Harmonie zu streben.

Das Zusammentreffen von Jungfrau und Fische während des Vollmonds am 7. März wird uns zwischen den Grenzen von Klarheit und Gefühls-Wirrwarr schwanken lassen. Perfekt für den Wurmmond im März, der seinen Namen nicht von Regenwürmern hat, sondern von einer Käferlarve, die sich aus Baumrinden windet, wenn die Pflanzen zu tauen beginnen. Du kannst der sensiblen Natur der Jungfrau vertrauen und dich aus der kalten Starre deiner Ängste und Sorgen, wie die Käferlarve, herauswinden.

Auch planetarisch wird es im März interessant: Der Saturn dreht sich für die kommenden drei Jahre in das Zeichen der gefühlsbetonten Fische. Saturn steht in der Astrologie für Ordnung, Disziplin, Fokus und Verantwortung. In Verbindung mit den feinfühligen Fischen, werden damit unterbewusste Themen wie Spiritualität oder Empathie in eine erfahrbare Wirklichkeit gebracht. Anders gesagt – es sind die idealen Bedingungen für Veränderungen.

6. April: (Rosa Mond) Vollmond im Zeichen Waage

Uhrzeit 6:37 Uhr: Die von der Venus beherrschte Waage hat eine wohlwollende Energie, die vor allem auf zwischenmenschliche Beziehungen wirkt. Wenn du das Gefühl hast, dass du mit einer nahestehenden Person etwas klären möchtest, ist der Vollmond in der Waage eine gute Gelegenheit, diese Beziehung zu heilen.

Der Vollmond im April wird auch als Pink Moon oder Rosa Mond bezeichnet, benannt nach der nordamerikanischen Wildblume Phlox Subulata, mit ihren rosa Blüten. Ja, die rosarote Brille dürfen wir uns ruhig aufsetzen und mal fünf gerade sein lassen. Das hilft uns bei der Klärung offener Fragen, denn bei Vollmond in der Waage sind wir kommunikationsfreudiger als sonst.

Chiron ist ein Asteroid oder Kleinplanet, der sich zwischen der Saturn- und der Uranusbahn bewegt. Chiron bringt heilende Energie und wird mit diesem Vollmond besonders aktiviert. Unsere Wunden können uns manchmal davon abhalten, in unseren Beziehungen vollkommen präsent und authentisch zu sein, aber es ist die Energie von Chiron, die uns daran erinnert, dass unsere Wunden uns nicht zurückhalten müssen. Unsere Wunden können existieren und uns dennoch zu einem Ort der Ganzheit, Liebe, Verbindung und Schönheit führen.

Der Waage-Vollmond kann uns dazu führen, tiefer, verbundener und mehr im Einklang mit der Welt um uns herum zu sein. Wir sind oft so sehr darauf konzentriert, mit uns selbst und unserer inneren Welt in Einklang zu kommen, aber dieser Vollmond ermutigt uns, auch mit anderen in Einklang zu kommen.

5. Mai: (Blumenmond) Vollmond im Skorpion

Uhrzeit 19:36 Uhr: Dieser Vollmond ist auch eine teilweise Mondfinsternis und dann auch noch im Skorpion – das heißt, es wird intensiv. Das haben Mondfinsternissen so an sich, auch wenn sie nur teilweise sind. Während einer Mondfinsternis kommen gerne Themen hoch, die tief vergraben waren und klopfen nochmal an – täglich grüßt das Murmeltier. Diese*r alte Freund*in, mit dem/der du schon längst abgeschlossen hattest ruft an, ob man nicht auf einen Kaffee gehen möchte; oder ehemalige Chefs kommen wieder mit einem Jobangebot um die Ecke. Das ist aber nur eine Erinnerung und Ermutigung alles loszulassen, was uns nicht mehr dient. Das muss nicht negativ behaftet sein, im Sinne von “Abrechnung”, sondern eher etwas “gut sein lassen”. Vergeben, aber sicher nicht vergessen, denn immerhin haben wir aus den alten Mustern auch gelernt.

Der Skorpion bringt uns dazu, nach innen zu schauen und Aspekte unserer Seele zu öffnen, mit denen wir normalerweise nicht konfrontiert werden. Damit bringt der volle Blumenmond im Skorpion unsere Gefühle in den Vordergrund, wir sprechen ohne den üblichen Filter, um ja niemanden vor den Kopf zu stoßen. Tipp: In Bewegung bleiben, damit dich diese starken Gefühle nicht blockieren. Yoga üben, Wandern gehen oder Musik auflegen und tanzen helfen dir, die Energie durch deinen Körper zu leiten.

Kristalle aufladen, Mondbaden – Rituale zum Vollmond

4. Juni: (Erdbeermond) Vollmond im Zeichen Schütze

Uhrzeit 05:43 Uhr: Der Schütze, der vom Planeten Jupiter regiert wird und für Überfluss steht, bringt einen Erdbeermond voller abenteuerlicher Energie mit sich, die gelebt werden will. Der Schütze jagt der Weisheit hinterher, sitzt nie still und bringt unseren Entdeckerdrang ans Licht. Der Schütze steht für Direktheit, die nach Freiheit verlangt und nicht so leicht zurückschreckt. Dieser Mondtransit beseitigt Ängste und vermittelt ein Gefühl der Bereitschaft alles anzugehen, was wir uns vorgenommen haben. Arbeitest du schon länger an einem Projekt? Sag dir selbst: Ich bin gut vorbereitet, es ist leicht und es wird mir gelingen. Jetzt ist die Zeit Zweifel loszulassen und dir selbst zu vertrauen.

Aber beim Vollmond im Schützen geht es nicht nur um weltliche Themen. Es ist auch eine Zeit, in der wir uns nach innen wenden und die Tiefen unserer Psyche erforschen können. Der Schütze ist ein Feuerzeichen und steht für Leidenschaft, Kreativität und den inneren Funken, der uns antreibt. Wir können uns mit unserem inneren Feuer verbinden und es nutzen, um unser persönliches Wachstum zu nähren. Nimm dir Zeit, um über deine Ziele in den kommenden Monaten nachzudenken. Dies ist ein innerer Prozess: reflektiere, meditiere und fokussiere deine Energie auf deine Herzenswünsche und wie du sie in die Welt tragen möchtest. Dies ist ein wichtiger Aspekt für alle Unternehmungen, die wir uns vornehmen.

3. Juli: (Bockmond/Donnermond) Vollmond im Steinbock

Uhrzeit 13:40 Uhr: Dieser Steinbock-Transit, der manchmal auch als “Donnermond” bezeichnet wird, betont die Anziehungskraft zwischen dem Sichtbaren und dem Verborgenen, dem Kollektiv und dem Individuum, von Abhängigkeit und Verantwortung. Der Steinbock bringt uns dazu, darüber nachzudenken, woher wir kommen und wohin wir gehen. Der Steinbock-Vollmond steht in Konjunktion mit dem Zeichen Krebs, das bedeutet, dass zwischen den nährenden Gefühlen des Krebses und der wilden Unabhängigkeit des Steinbocks eine interessante Mischung aus Wärme und Beständigkeit entsteht. Du merkst vielleicht, dass wir dieses Spannungsfeld bewusst positiv formulieren.

Diese widersprüchlichen Energien manifestieren sich, indem sie uns zurückhaltender als sonst werden lassen. Dennoch ist da dieser unerklärliche Drang zu handeln. Du zweifelst vielleicht an dir und bist unsicher, ob du deiner inneren Führung vertrauen kannst. Aber das kannst du, denn dieses Unbehagen und der Zweifel in dir ist nur das Bedürfnis, deine Mitte zu finden. Vergiss nie: Deine Kraft ist in dir und du kannst sie immer abrufen, wenn du sie brauchst. Der Vollmond in diesem kraftvollen Erdzeichen, wird dich auch daran erinnern.

1. August: Super-Vollmond im Wassermann

Uhrzeit 20:33 Uhr: Der erste Vollmond im August 2023 ist ein Supermond. Der Zweite auch, aber dazu später mehr. Ein Supermond tritt auf, wenn der Mond seinen erdnächsten Punkt (auch Perigäum genannt) erreicht hat. Das bedeutet im Grunde nur, dass der Mond etwas größer aussieht, vor allem in der Nähe des Horizonts. Dies ist eine großartige Zeit, um in den Himmel zu blicken und über das grenzenlose Universum nachzudenken, was bei einem Vollmond im Wassermann besonders intensiv wirken kann. Dieses eigenwillige Luftzeichen sehnt sich nach Freiheit von Stereotypen und Vorurteilen. Es ist eine radikale Energie, die daran interessiert ist, Grenzen zu finden und sie zu überwinden. Nutze diese spirituelle Energie, um nicht nur an kollektiven Ideen zu schrauben, sondern auch über dein Selbstbild zu reflektieren.

Aber Achtung: Die Energie dieses Vollmonds wird verstärkt durch die Venus, die seit dem 22. Juli rückläufig ist. Wenn der Planet der Liebe sich augenscheinlich rückwärts bewegt, kann das schmerzhafte Emotionen, Liebeskummer, Trauer und Enttäuschungen hervorrufen. Die Zeit wird also intensiv… Doch vergiss nie: Retrogrades bieten uns immer auch Raum innezuhalten und uns neu auszurichten, bevor wir uns wieder nach vorne bewegen.

Jeder Vollmond im August wurde traditionell übrigens als “Störmond” (engl. “Sturgeon Moon”) bezeichnet, da Angler im August früher besonders viele Störe gefangen hatten.

31. August: Super-Vollmond im Zeichen Fische – Blue Moon

Uhrzeit 03:37 Uhr: Du hast bestimmt schon mal den englischen Ausdruck “once in a blue moon” gehört. Diese Floskel beschreibt ein sehr seltenes Ereignis. Wenn es in einem Kalendermonat zwei Vollmonde gibt, wird der zweite als Blue Moon bezeichnet. Und genau das passiert im August (mit je einem Vollmond am 1. und am 31. August). Dieser Blaumond im Zeichen Fische ist – wie schon der letzte – ein Supermond. 

Allgemein ist planetarisch gerade so einiges los: Seit dem 23. August befinden wir uns in der Jungfrau-Saison und zeitgleich hat der Merkur wieder seinen Rücklauf angetreten. Auch die Venus ist noch immer (bis 3.9.) rückläufig. Was das genau bedeutet, haben wir letzten Monat ja bereits erklärt. Die organisierte, analytische und geerdete Energie der Jungfrau hilft dir, dein Leben zu ordnen und deine Ziele genau zu formulieren. Aber mach dich darauf gefasst, dass dir der Merkur bei der logistischen Umsetzung etwas in die Quere kommen könnte. Gehe es also lieber langsam an und übe dich in Flexibilität.

Der Vollmond im verträumten Fisch bildet zusammen mit der pragmatischen Jungfrau-Energie eine spannende Mischung: Nämlich eine Chance, deine Fantasien in die Tat umzusetzen und dir selbst tiefe Träume zu erfüllen. Der Fische-Vollmond kann auch eine Zeit der Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung sein. 

Nutze die Intuition der Fische, um deine eigenen Muster zu entschlüsseln. Stellst du zu viele Regeln für dich auf? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um dir klar zu machen, was du kontrollieren kannst und was nicht. Tipp: Tief durchatmen, in den Himmel schauen und den Supermond bewundern. Die Kunst ist es, mit den Fragen zu leben, ohne auf Antworten zu warten.

29. September: (Erntemond) Vollmond im Widder

Uhrzeit 11:58 Uhr: Der Widder ist der zielstrebige Krieger unter den Tierkreiszeichen. Seine Energie ermutigt dich, aktiv für das zu kämpfen, woran du glaubst und wofür du brennst. Das können kleine private oder berufliche Ziele sein, die du dir steckst. Es können aber auch die großen Ziele im Leben sein, wie zum Beispiel deine Seelenaufgabe. Dieser Vollmond im Feuerzeichen Widder kann dir helfen, das, wofür du hier bist, dein Dharma, zu erkennen. Und er treibt dich an, alles loszulassen, was dir bei der Verfolgung dieses Ziels im Weg steht.

Noch dazu bringt uns die Widderenergie eine große Portion Mut, Selbstbewusstsein, Durchsetzungskraft und Motivation. All das hilft dir dabei, Gewohnheiten, Projekte und andere Energien loszulassen, die dich daran hindern, dein Leben deiner Seele entsprechend auszurichten.

Frage dich: Wofür bist du in deinem Leben zu kämpfen bereit? Welcher “Kampf” ist deine Energie wert? Oder kämpfst du vielleicht sogar gegen die Berufung deiner Seele an? Ignorierst du sie? Sei dir gewiss: Deine Lebensaufgabe wird so lange bei dir anklopfen, bis du ihr Beachtung schenkst.

28. Oktober: (Jagdmond) Vollmond im Stier

Uhrzeit 22:24 Uhr: Der Vollmond im Stier steht für die Suche nach Stabilität und die erdverbundene Stärke dieses Oktober-Vollmonds gibt uns die nötige Kraft auf diesem Weg. Während sich draußen die Herbststürme mehren, ist es für uns an der Zeit, uns unserer spirituellen und emotionalen Reinigung zu widmen, um für den Winter Energiereserven zu sammeln.

Nutze diese Zeit, um die Dinge zu tun, die deine Akkus auftanken: Schlafen, Ausruhen, gute Freunde treffen, gutes Essen. Der Stier steht auch für Sturheit, in diesem Fall können wir diese Eigenschaft positiv einsetzen, in dem wir uns stur auf unsere Kraftreserven konzentrieren.

Das kann auch heißen, dich endlich von (zu) lange mitgeschlepptem Ballast zu befreien, etwa Menschen, die dir nicht guttun (im schlimmsten Fall Energievampire), oder Dingen, die dir Raum nehmen, den du besser nutzen könntest. Entrümpeln ist angesagt – auf materieller und zwischenmenschlicher Ebene! Kurz: Es ist eine Zeit des Abschiednehmens, aber auch eine, in der der Grundstein für einen heilsamen Neuanfang gelegt wird.

Besonders Stiere, Zwillinge und Jungfrauen spüren jetzt, dass sie sich um ihre mentale Gesundheit kümmern sollten, um nicht auszubrennen. Und dass es keine Schande ist, auch mal Hilfe von außen anzunehmen!

27. November: (Bibermond) Vollmond im Zeichen Zwillinge

Uhrzeit 11:16 Uhr: Von den amerikanischen Ureinwohnern nach den fleißigen Bibern im Spätherbst benannt, markiert der November-Vollmond den Beginn des Frosts und die Vorahnung des Winters. Wenn der Mond durch die Zwillinge wandert, gerät unser emotionales Gleichgewicht ins Wanken, denn unser Unterbewusstsein steht jetzt auf wackligem Boden und lässt uns untypisch abgelenkt und ein wenig weltfremd sein.

Doch diese unklaren Gefühle können wir im Guten nutzen: Bist du dir unschlüssig über irgendetwas? Oder spürst du tief in dir vielleicht bereits, welche Entscheidung die richtige wäre, scheust dich aber davor, sie zu fällen – etwa, weil sie mit einem Verlassen deiner Komfortzone einherginge? Und/oder weil du Reaktionen anderer fürchtest?

Nutze diese Zeit, um über deine Einstellung und Überzeugungen nachzudenken! Sprich mit Freund*innen darüber, deren Rat du annehmen kannst. Auch künstlerische Betätigung kann dir helfen, dich wieder mit deiner Intuition zu verbinden. Dabei geht es nicht darum, das perfekte Bild zu malen oder den perfekten Tanz aufs Parkett zu legen. Wichtig ist die Hingabe an den Moment und die Bereitschaft, dich für eine gewisse Zeit von deinen Emotionen leiten zu lassen. So eröffnen sich neue Perspektiven. Und vielleicht siehst du die Dinge dann anders als zuvor.

27. Dezember: (Kalter Mond, Julmond) Vollmond im Krebs

Uhrzeit 01:33 Uhr: Ein weiterer Vollmond im Krebs, um das Jahr so zu beenden, wie wir es begonnen haben. Wie schon im Januar legt dieser letzte Vollmond im Krebs einen Schwerpunkt auf Familie. Wenn wir uns unwohl und unsicher fühlen, können unsere Liebsten uns Trost spenden, besonders wenn wir versucht sind, uns zurückzuziehen oder ungesellig zu sein.

Manchmal macht uns außerdem der “Kalte Mond” im Krebs misstrauisch und übersensibel. Worte oder Verhaltensweisen scheinen in diesen Tagen mehr Gewicht zu haben und können schneller treffen als sonst. Sei darum behutsam mit deinen Mitmenschen und hinterfrage dich auch selbst, wenn du dich angegriffen fühlst. Oft will dir dein Gegenüber eigentlich nichts Böses, auch wenn es bei dir so ankommt.

Vielleicht spürst du derzeit verstärkt den Drang, dich sowohl um dich selbst zu kümmern, als auch für andere Menschen zu sorgen. Betrachte dieses Spannungsfeld als liebenswerte Eigenschaften des Krebses, gemischt mit dem verstärkten Bewusstsein von Anfang und Ende, das zum Abschluss eines Jahres nun mal Thema ist. Was kommt als Nächstes? Haben wir zu Ende gebracht, was wir begonnen haben? Diese Kernfragen können uns empfindlich machen, besonders bei Vollmond.

Doch der Mond verschafft uns Zugang zu unserem Unterbewusstsein. Nutze diese Zeit der Verletzlichkeit, um wirklich zu hören, was dir deine Gefühle sagen wollen.

Musik zum Vollmond – das könnte dich auch interessieren…

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Hotel-Tipp für Yogi*nis: Exklusive Retreats an Siziliens Mittelmeerküste

Suchst du auch nach einem Ort, an dem du deine innere Ruhe finden und deine Yogapraxis vertiefen kannst? Das...

#92 Yoga als Therapie Teil 2: Tiefer Einblick in eine ganzheitliche Praxis – mit Dr. Ronald Steiner

Die praktische Anwendung von Yogatherapie und ihr Verhältnis zur Schulmedizin In der Fortsetzung unserer Reise in die Welt der Yogatherapie...

YogaWorld Podcast: #92 Yoga als Therapie Teil 2: Tiefer Einblick in eine ganzheitliche Praxis – mit Dr. Ronald Steiner

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

YogaWorld Messe Stuttgart 2024: Freue dich auf diese Lehrer*innen

Bald ist es soweit: Vom 5. bis 7. April 2024 kommen wir mit unserer 2-in-1-Messe YogaWorld und VeganWorld wieder...

Vollmondkalender 2024: Tipps zur Haarpflege für den Februar-Vollmond

Wann ist der nächste Vollmond? Unsere Experten Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe begleiten dich mit unserem Vollmondkalender durchs Jahr...

Dies.Das.Asanas mit Jelena Lieberberg: Der schillernde Pfau

Nein, diesen Stunt muss wirklich kein Mensch können, auch wenn er natürlich beeindruckt. Unsere Kolumnistin Jelena Lieberberg wurde seinerzeit...

Pflichtlektüre

Sechs schöne Vollmond Rituale

Kleine Rituale helfen uns an diesen meist aufreibenden Tagen innezuhalten und uns geerdet zu fühlen. Wir haben dir 6...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps