Vollmondkalender 2024: Tipps zur Haarpflege für den Februar-Vollmond

Wann ist der nächste Vollmond? Unsere Experten Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe begleiten dich mit unserem Vollmondkalender durchs Jahr und verraten dir spannende Themen rund um den aktuellen Vollmond. Was du zum Vollmond am 24. Februar 2024 in Sachen Haarpflege beachten solltest, liest du weiter unten im Artikel. Happy Full Moon!

25. Januar 2024: Vollmond im Krebs

Anmerkung der Redaktion: Gehe während der Mondkur in die liebevolle Achtsamkeit mit deinem Körper und deiner Ernährung im Rhythmus mit dem Mond. Achte auf dich und gehe nachsichtig mit dir und deinem Körper umder Mond kann dir dabei helfen. Hungere nicht und höre auf die Signale deines Körpers. Es geht nicht darum ein Schönheitsideal zu verfolgen, sondern darum, dich wohl in deinem Körper zu fühlen.

In der Hitparade guter Vorsatz-Themen zum neuen Jahr nahm der eigene Körper sicherlich einen Platz auf dem Siegerpodest ein. Die gute Nachricht: Der Mondkalender kann helfen, und das auf eine Weise, die weder harsche Selbstdisziplin noch schmerzhaften Verzicht erfordert. Geduld – das ist die einzige Investition, die nötig ist.

Die “Mondkur” ist das ganze Geheimnis und die geht so:

Bei Vollmond

Iss möglichst schon zwei, drei Tage vorher weniger als sonst und nach 18 Uhr nichts mehr. Trinke zwischen 15 und 19 Uhr möglichst viel. Faste dann am Vollmondtag (nur wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist) und trinke an diesem Tag viel Wasser oder nimm eine klare Gemüsesuppe zu dir.

Bei abnehmendem Mond

Halte die Regeln der Trennkost ein, so gut es dir möglich ist (Eiweiß und Kohlenhydrate nicht gleichzeitig auf den Teller bringen). Trinke am besten öfter einen Bio-Entschlackungstee, etwa Brennnesseltee (aber nicht länger als 1 Minute ziehen lassen, sonst wirkt er nicht!). Iss nach 17 Uhr nichts mehr.

Bei Neumond

Iss schon zwei, drei Tage vorher weniger. Faste am Neumondtag, wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist, und trinke an diesem Tag mehr als zwei Liter stilles Wasser – am meisten zwischen 15 und 19 Uhr.

Bei zunehmendem Mond

Iss insgesamt etwas weniger als sonst und achte auch jetzt ab und zu auf die Regeln der Trennkost. Iss nach 18 Uhr nichts mehr. Trinke täglich genug, wieder besonders zwischen 15 und 19 Uhr. Danach nur noch, wenn du Durst haben.

Tipps und Anmerkungen hierzu:

* Eiweiß tierischer Herkunft ist für eine gesunde Ernährung nicht notwendig. Gute Dinge aus dem Pflanzenreich liefern hochwertigstes Eiweiß und alle lebensnotwendigen Stoffe. Mache einen Selbstversuch: Verzichte zweimal im Jahr genau eine Woche lang – am besten bei abnehmendem Mond – auf jegliches Eiweiß tierischer Herkunft (Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier). Dies ist eine der sinnvollsten Maßnahmen für dein Wohlergehen, wie du recht bald herausfinden wirst.

* Zum Thema “Welches Lebensmittel vertrage ich?”: Wenn du nach dem Essen immer müde bist, isst du entweder regelmäßig etwas, das du nicht verträgst, oder du isst regelmäßig zu viel. Die Müdigkeit ist eigentlich ein allergisches Symptom. “Nicht vertragen” heißt auch nicht, dass du sofort Probleme bekommen musst. Es bedeutet, an folgenden Symptomen zu leiden: Müdigkeit, Gewichtszunahme, Lustlosigkeit, Allergien, Juckreiz, Gereiztheit und so weiter. Oft spürt man erst mit zeitlicher Verzögerung, dass man etwas nicht vertragen hat – manchmal erst am nächsten Tag. Ein chronischer Morgenmuffel ist oftmals nur das Opfer seiner Essgewohnheiten vom Vortag beziehungsweise Vorabend. Es lohnt sich, hier Detektiv zu spielen und den Auslösern in der Ernährung auf die Spur zu kommen!


24. Februar 2024: Vollmond im Löwe

Vollmond im Tierkreiszeichen Löwe – das ist ein idealer Zeitpunkt, um einmal über eine besondere Qualität der Löwe-Tage zu sprechen, nämlich ihre Wirkung auf das menschliche Haupthaar. Regelmäßig an Löwe geschnitten wächst das Haar nämlich gesünder und robuster und viele Haarprobleme lassen sich allein mit der Wahl des richtigen Zeitpunkts in den Griff bekommen.

Kürzlich meinte ein Friseur, dass Haare “totes Material” seien, nämlich Horn, worin kein “Saft steigen kann” wie etwa in einer Pflanze. Insofern sei der Zeitpunkt des Schneidens egal. Wie aber ist dann die positive Wirkung zu erklären, die so viele Leser*innen unserer Bücher längst erfahren haben?

Haare sind kein “totes Material”, sie nehmen teil am gesamten Energiefeld, das uns umgibt. Sie wirken in mancher Hinsicht wie Antennen, die uns intuitive Vorgänge erleichtern helfen. Und sie wirken für Ladungen aller Art wie ein Speicher, was die große Erleichterung erklärt, die man manchmal nach dem Haarewaschen beziehungsweise Duschen verspürt. Der besagte Friseur hat sicher auch noch nie erlebt, dass Haare nach einem starken Schock tatsächlich über Nacht grau werden können. Haare sind nur dann “leblose Materie”, wenn ein Chemiker sie untersucht. Ein Physiker, der sich mit Strahlungen und elektrischer Aufladung auskennt, würde ganz andere Dinge zu erzählen haben. Und erst recht ein Mensch mit Erfahrung, der beispielsweise beobachtet, dass es in Tirol kaum Männer über 70 gibt, die eine Glatze haben. Weil es vor 70 Jahren dort selbstverständlich war, Kindern nur bei Löwe die Haare zu schneiden.

Der Friseur sollte vielleicht einmal die Adern an seinem Handrücken beobachten – wie unterschiedlich sie sich verhalten, je nachdem, welche Menschen er gerade bedient. Oftmals schwellen sie durch die starke “Ladung” an, die er aufnimmt. Es wäre sicherlich eine gute Idee, wenn er sich nach jedem Kunden die Hände unter kaltem Wasser wäscht, um solche Belastungen loszuwerden (gilt übrigens auch für manche Telefonate, die man führen muss!).

Vielleicht noch ein paar Tipps rund um die Haarpflege:

* Haare färben: Der Mond kann zwar auch hier helfen, seine Wirkung ist jedoch nicht so stark, dass es sich lohnen würde, eine “eiserne Regel” zu formulieren. Bei zunehmendem Mond hält Haarfarbe etwas länger und die Farbe ist etwas intensiver. Bei abnehmendem Mond gefärbt, wäscht sich Abtönfarbe etwas schneller aus. Wer sich die Haare mit starken chemischen Mitteln färben lässt, merkt diese Unterschiede nicht, schädigt aber auf Dauer die Haare.

* Haare entfernen: Der abnehmende Mond ist grundsätzlich immer geeignet für das Loswerden unerwünschter Körperhaare. Wenn gleichzeitig auch noch Steinbock herrscht, ist das die allerbeste Voraussetzung, dass sie lange nicht nachwachsen. In der Jahreshälfte “ohne Steinbock im abnehmenden Mond” würde es genügen, den Tierkreiszeichen Krebs, Löwe und Jungfrau aus dem Weg zu gehen. Bei Krebs wachsen die Haare kreuz und quer, bei Löwe werden sie zu dicht (siehe oben) und bei Jungfrau wachsen sie schnell wieder nach. Auch im abnehmenden Mond sollte man diese Tierkreiszeichen nicht wählen. Ansonsten genügt für ein lang anhaltendes Ergebnis, die Haare zu entfernen, wenn gleichzeitig der Mond abnimmt. Wer besonders empfindlich ist, vermeidet auch noch Skorpion für den Bikinibereich, Zwillinge für die Achselhaare und Wassermann für die Beine.

Bei zunehmendem Mond entfernte Haare wachsen schnell nach und können sogar kräftiger und dichter werden (besonders lästig übrigens für Männer, wenn die Nasenhaare auch noch zu piksen beginnen). Wenn du deine Körperhaare normalerweise täglich entfernst, verzichte zumindest in den Tierkreiszeichen Löwe, Jungfrau und Krebs darauf. Speziell im Sommer kann es ja immer wieder einmal passieren, dass man häufiger ans Werk gehen möchte. Verzichte übrigens auf jegliche chemischen Enthaarungsmittel. Langfristig schaden sie Haut und Körper.

Alles in allem: Persönliche Erfahrung zählt mehr als tausend Worte. Einfach ausprobieren und Mut zu eigenen Erfahrungen gewinnen. Dabei wünschen wir dir alles Gute und viel Erfolg!

Alle nächsten Vollmonde 2024 im Überblick

25. März 2024

24. April 2024

23. Mai 2024

22. Juni 2024

21. Juli 2024

19. August 2024

18. September 2024

17. Oktober 2024

15. November 2024

15. Dezember 2024


Alle unsere guten Wünsche begleiten dich in diesem Jahr! Deine Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe

Hast du noch mehr Fragen zum Neumondkalender 2024 oder zum Thema “Leben in Harmonie mit den Mondrhythmen”? Dann schreibe gerne eine Mail an die beiden Autoren unter vrz@aon.at

Zu den Autoren:

Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe sind das erfolgreichste Buchautoren-Ehepaar Europas. Ihre bisherige Buch- und Kalenderauflage fasst über 20 Millionen und ihre Bücher wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Johanna wurde 1953 als eines von zehn Kindern in Walchsee/Tirol in einer Bauernfamilie geboren. Den Grundstein für ihr umfangreiches Wissen um die Einflüsse der Mondrhythmen bekam die Mond-Expertin bereits in ihrer Kindheit vom Großvater übertragen. Seit 1983 ist Johanna als Autorin tätig und hält regelmäßig Vorträge. Ihr Ehemann Thomas wurde 1952 in Falkenstein/Oberpfalz geboren und wuchs in München auf. Mittlerweile kann er auf eine mehrjährige Erforschung der Mondrhythmen im Alltag zurückgreifen.

Gemeinsam hat das Ehepaar einen Versandhandel mit Produkten, die nach den Mondrhythmen hergestellt werden, gegründet. Darunter eine eigene Körperpflege-Serie,
Kräuterteemischungen und Holzprodukte. Allein durch das Achten auf den richtigen Zeitpunkt
bei Ernte, Herstellung und Verarbeitung können diese Produkte auf den Einsatz von
Konservierungsmitteln in jeglicher Form verzichten. Begleitend zu den Büchern erscheinen jährlich neun Mondkalender “Das Mondjahr”.

Mehr Infos unter: paungger-poppe.com und mondversand.de

Johanna Paungger-Poppe im “YogaWorld Podcast”:

Publikationen (Auszug):

  • “Bausteine für ein positives Mikroklima” Delphin-Verlag
    Ratgeber für Baubiologie und gesundes Leben.
  • “Der Löwe in uns allen”, Rowohlt-Verlag, Hamburg
    Die Tierfabel als Spiegel der Seele.
    Weitere Sachbücher in den Bereichen Lebenshilfe, Gesundheit, Religion, Esoterik,
    Psychologie, Philosophie etc.

Publikationen gemeinsam mit Johanna Paungger

  • “Vom richtigen Zeitpunkt” (1991, Irisiana-Verlag,
    erweiterte und überarbeitete Jubiläumsausgabe 2016)
  • “Aus eigener Kraft”. (1993, Goldmann-Verlag)
  • “Alles erlaubt!” (1999, Goldmann-Verlag)
  • “Der Mond im Haus” (2000, Goldmann-Verlag)
  • “Fit zum richtigen Zeitpunkt” (2018, Goldmann-Verlag)
  • “Der lebendige Garten” (2004, Goldmann-Verlag)
  • “Das Tiroler Zahlenrad” (2008, Heyne-Verlag)
  • “Fragen an den Mond” (2010, Goldmann-Verlag)
  • “Lebenschance Zahlenrad” (2010, Heyne-Verlag)
  • “Moon Power” (2015, Mosaik-Verlag)
  • “Alpha Omega Formel” (2021, Gräfe & Unzer München)
  • “Im Rhythmus von Mond, Natur und Zahl” (2022, Gräfe & Unzer Verlag)
  • “Meditieren zum richtigen Zeitpunkt” (2022, Goldmann-Verlag)

Hier geht’s direkt zu unserem Neumondkalender 2024:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gönn dir eine ganz besondere Auszeit im PFALZBLICK WALD SPA RESORT

Unser Job hat wirklich viele tolle Aspekte. Einer der besten ist, dass wir wunderbare Erholungsoasen kennenlernen dürfen, wie das...

YogaWorld Podcast: #93 Der keltische Jahreskreis – mit Beate Tschirch

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

#93 Der keltische Jahreskreis: Leben im Rhythmus der Natur – mit Beate Tschirch

So nutzt du das alte Wissen unserer Ahnen für dein persönliches Wachstum Der keltische Jahreskreis mit seinen Festen ist mit...

Easy Ayurveda Detox für Zuhause

Der Frühling steht vor der Tür – die klassische Jahreszeit zum Entgiften. Hast auch du das Bedürfnis nach einem...

“Fest verwurzelt und präsent” – Traumasensible Praxis mit Hala Khouri

Eine "traumasensible" oder auch "traumainformierte" Herangehensweise wird auch im Yoga immer bedeutsamer. Hala Khouri ist eine Pionierin auf diesem...

Das neue Heft ist da! Titelthema “Verbundenheit”

Das neue YOGAWORLD JOURNAL ist ab sofort im Handel und als Online-Ausgabe erhältlich – ganz einfach, ohne Papier, ohne...

Pflichtlektüre

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Somatic Yoga – von innen nach außen

Somatic Yoga legt den Fokus auf die innere Erfahrung – eine besonders achtsame, kontemplative Praxis, die dir helfen kann,...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps