Montags-Mantra: Ändern oder Akzeptieren

“If you don’t like something, change it.  If you can’t change it, change your attitude.”
-Maya Angelou

Vieles im Leben liegt ganz in unserer Hand. So können wir entscheiden, wie wir unseren Lebensunterhalt verdienen, wie wir den Tag verbringen möchten, welche Träume und Ziele wir verfolgen und wen wir auf dieser Reise dabei haben möchten. Diese Situationen von nicht beeinflussbaren Umständen zu unterscheiden, ist manchmal nicht einfach. Es ist aber notwendig, um zufrieden und gelassen durchs Leben zu gehen. Manchmal sind wir bequem und reden uns ein, einer Situation hilflos ausgeliefert zu dein, sehen sie als unser Schicksal und als nicht zu ändern. Selten ist das auch wahr. Oft können wir etwas daran ändern, wollen jedoch die Nebenkosten nicht in Kauf nehmen. Das können Kompromisse sein, die wir nicht eingehen wollen weil wir uns auf Option A versteift haben. Es kann aber auch der steinige Weg sein, der uns davon abhält überhaupt den ersten Schritt zu gehen und vom Fleck zu kommen. Oft verharren wir lieber in der gegebenen Situation, sind unglücklich und stempeln das Leben als unfair ab. Dabei passieren so viele magische, lebensverändernde Ereignisse ausserhalb unserer Komfortzone.

Es gibt immer Schicksale, auf die wir keinen Einfluss haben. Doch auch hier bleibt uns die Wahl: Wir können die Umstände verfluchen und uns ein Netz aus negativen Gedanken weben. Oder aber wir nehmen die Situation an wie sie ist und versuchen, uns so weit von ihr zu distanzieren, dass wir sie von außen betrachten können. Das gibt uns die Chance zu sehen, dass jede noch so schlimme Zeit auch gute Aspekte birgt. Filtere diese heraus und sei dankbar dafür – sie prägen dich, lehren dich und machen dich stärker. Und wie glücklich du bist, entscheidest am Ende ganz alleine du selbst.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

#104 Kosmische Einflüsse: Die Verbindung von Astrologie und Yoga – mit Antonia Langsdorf

Wie das Sternenwissen deine spirituelle Reise bereichern und vertiefen kann Die Astrologie widmet sich der Interpretation der himmlischen Konstellationen, also...

Yoga und Astrologie: Astrologische Zyklen für die Praxis nutzen – von Antonia Langsdorf

Die Astrologie lässt sich auf verschiedene Arten mit Yoga verbinden. So kann man sich zum Beispiel bei den Yogaübungen...

BEWUSST SEIN – Achtsamkeitstage im Zeichen der Elemente in Oberstaufen im Allgäu

Erlebe die Magie der Verbindung von Körper, Geist und Seele im Zeichen der Elemente. Gönn‘ dir, deinem Körper und...

Rezept: Edamame-Bratlinge mit einer Kruste aus Hanfsamen

Nicht nur auf der Matte, auch bei der Ernährung sind unsere Yogalehrer*innen eine tolle Inspiration. Essen wie die Profis...

Raus aus dem Hamsterrad: Routinen durchbrechen!

Von der Tagesplanung über die Yogapraxis bis zur Skin Care: Routinen werden uns häufig als Allheilmittel verkauft. Bloß kein...

Ayurveda-Lehre: Verlieren Frauen ihre Weiblichkeit?

Laut Ayurveda sollen Frauen ihr Leben mehr genießen und weniger arbeiten. Doch wie bitte passt das zum Bild einer...

Pflichtlektüre

Astrologie: So wirkt der Mai-Vollmond im Zeichen Schütze

Wann ist Vollmond? Am 23. Mai um 15:53 Uhr erreicht der Mond im Zeichen Schütze seine volle Größe. Das...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps