Chakra (Pl. Chakren/ Chakras)

Was sind eigentlich die Chakren? Chakren sind Energiezentren, an den Stellen, wo Energiekanäle (Nadis) sich treffen. Es gibt verschiedene Theorien, über die Anzahl der Chakren. Am bekanntesten sind die sieben Hauptchakren, die sich an der Wirbelsäule bzw. dem Hauptenergiekanal (Shushumna) aufreihen: 1. Chakra: Muladhara, 2.Chakra: Svadhistana, 3. Chakra: Manipura, 4. Chakra: Anahatha, 5. Chakra: Vishudda, 6. Chakra: Ajna, 7. Chakra Sahashara. Die Chakren werden mittels Pranayama, Asana und Meditation bearbeitet. Auch Farbtherapie, Kristalle und Klangheilung können helfen. Wenn man sie nacheinander von unten nach oben reinigt und aktiviert, erwacht die Kundalini-Energie – man befindet sich auf dem Weg der Erleuchtung (Samadhi).

Vorheriger Artikelchanten
Nächster ArtikelChakra-Flow-Yoga