Mondatmung: Kühlende Atemübung für den Sommer

2168
Mondatmung

Endlich ist so richtig Sommer: Wir verbringen unsere Tage am See und genießen  laue Sommerabende unter den Sternen. Doch die Hitze hat nicht nur positive Seiten. Schnell können uns zu hohe Temperaturen und schlaflose Nächte zu schaffen machen. Damit wir der Sommersonne aber trotzdem mit einem Lächeln begegnen, nutzen wir die kühlenden Eigenschaften der Mondatmung “Chandra Bhedana Pranayama”.


Im Yoga und Ayurveda
wird die rechte Körperhälfte der erhitzenden SonnenenergieHA” zugeordnet, während die linke Körperseite die kühlende Mondenergie “THA” repräsentiert. wir verraten wie du mit Chandra Bhedana Pranayama, der Mondatmung, die überschüssige Hitze ausgleichen kannst.


Und so funktioniert die Mondatmung

  • Setz dich in einer bequemen Position aufrecht und entspannt hin. Schließe die Augen.

  • Nimm deine rechte Hand ins Vishnu Mudra. Dabei klappst du Zeige- und Mittelfinger nach unten.

  • Bringe nun den rechten Daumen an deinen rechten Nasenflügel und den Ringfinger an den linken Nasenflügel.

  • Verschließe mit dem Daumen das rechte Nasenloch und atme tief durch das linke Nasenloch ein.

  • Verschließe jetzt das linke Nasenloch mit dem Ringfinger, öffne rechts und atme rechts ganz ruhig aus.

  • Dann verschließt du rechts wieder und atmest links tief ein. Verschließe links und atme rechts aus.

  • Finde einen ruhigen Atemrhythmus und lasse den Atem auf die Weise ein bis drei Minuten fließen.

  • Danach senkst du den rechten Arm und nimmst noch einige tiefe Atemzüge gleichmäßig durch beide Nasenlöcher.

     

Die richtige Atemtechnik stärkt Körper und Geist und ist eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene Yogapraxis. Wir erklären dir 5 einfach Atemübungen, die du zuhause nachmachen kannst – Quick Tips: Atemübungen.

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here