Neumondwünschen – die Kraft des Mondes nutzen

Der Neumond ist die perfekte Zeit, um zu reflektieren und um neue Intentionen zu setzen, auch Neumondwünschen genannt. Die Phase des Neumondes, der leere Mond funktioniert wie eine leere Seite im Buch deines Lebens. Es ist ein wunderbarer Zeitpunkt, um neue Projekte, Ziele und Ideen einzuladen.

Neumondwünschen – so geht’s

Intention setzen

Was möchtest du im kommenden Monat erreichen? Nimm dir einen Moment Zeit, um dir darüber klar zu werden, was deine Intention sein kann. Was sind deine Ziele für die nächsten 29 Tage? Hier gibt es keine falschen Antworten – es könnte sein, dass du mitfühlender sein willst oder dich mehr bewegen möchtest. Was auch immer es ist, es sollte bei deiner Intention nur um deine persönlichen Ziele gehen und niemanden außer dich betreffen. Sobald du dir deiner Absichten im Klaren bist, schreibe sie auf.

Visualisieren

Frage dich beim Lesen deiner Intention: Wen oder was willst du in dein Leben bringen oder willkommen heißen? Öffne dich deinem Herzenswunsch und spüre in deinen Körper. Du weißt, ob es für dich richtig ist, wenn du vom Denken ins Spüren kommst: Schmetterlinge im Bauch, Herzklopfen, Entspannung  oder Erleichterung sind klar im Körper wahrzunehmen.

Manifestieren

Bleibe bei deiner Vision: nun geht es darum sich alles konkret vorzustellen und auszumalen, wie du in diese neue Zukunftsvision hineinpasst. Manifestiere die Gefühle und setze dich bewusst in eine Situation hinein, die Realität wäre, wenn du deine Intention ins Leben bringst. Wie fühlt sich das Ganze an? 

Räuchern

Sobald du mit deinen Intentionen fertig bist, ist es wichtig, dich selbst und deinen Raum zu reinigen, indem du ein Räucherstäbchen oder klärendes Räucherwerk anzündest. Ich bevorzuge Palo Santo oder weißen Salbei. Der Raum sollte danach gelüftet werden. Ich räuchere auch meinen Körper – vom Kopf bis zu den Füßen. Während du dich reinigst, kannst du das folgende Gebet zum Räuchern sprechen:

Meditation

Schließe die Augen und konzentriere dich auf deinen Atem. Gleiche die Länge der Ein- der Länge der Ausatmung an. Wiederhole deine Intentionen im Geiste.

Nimm wahr, wie es sich in deinem Körper anfühlt. Stelle dir vor, wie es sich anfühlen wird, wenn das, was du in die Welt hinausgeschickt hast, zu dir zurückkommt. Nach ein paar Minuten öffne langsam die Augen.

Werde dir bewusst, dass der einfache Akt, Klarheit über deine Absichten zu erlangen, Raum zu schaffen, um sie zu ehren und sie ins Universum zu senden, ausreicht und löse dich vom Ergebnis.

Nachspüren

In der kommenden Zeit kannst du dir täglich deine Intentionen ansehen, um dich daran zu erinnern, worauf du hinarbeitest. Wenn Dinge auftauchen, die diese Absicht nicht unterstützen, erkennen sie an, und konzentriere dich wieder auf deine Ziele. Der Fokus auf deine Absicht reicht, um deine Wünsche in dein Leben zu holen. Die Energie des Neumondes ist dabei ein großartiger Verstärker. 

Nimm dir jeden Monat die Zeit, den Neumond zu ehren, indem du deine Absichten notierst und beobachtest, wie sich die Dinge entwickeln. Bald wird es zur Gewohnheit werden und mit der Zeit wirst du eine Veränderung in deinem Körper bemerken, da du immer mehr mit den Zyklen der Natur in Einklang kommst.

Titelbild: Anastasia Shuraeva via Canva


Den Neumondkalender 2023 findest du hier…

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

YogaWorld Podcast: #99 Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

Jin Shin Jyutsu: aus eigener Kraft in die Selbstheilung

"Erkenne dich selbst!" lautet die zentrale Botschaft von Jin Shin Jyutsu. Zu den führenden deutschen Vertreter*innen dieser japanischen Selbstheilungskunst...

#99 Praxisreihe: Traditionelle Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Entspannung pur für Körper und Geist: Entdecke die Kraft der Marmapunkte Die Shavayatra-Meditation ist eine althergebrachte Praxis der Himalaya-Tradition und...

Was deine Dosha-Konstitution über deine Liebesbeziehungen sagt

Die ayurvedische Lehre der Konstitutionstypen (Doshas) hilft dir, nicht nur dich selbst besser zu verstehen, sondern auch den Menschen,...

Nervenmobilisation mit Gül Ruijter – Teil 2: Ischiasnerv

Autsch: Nervenschmerzen sind wirklich unangenehm. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere wichtigsten Körpernerven kennen und ihnen ab und...

Neumondkalender 2024: April-Neumond im Widder für kleine Kräuterhexen

Wann ist der nächste Neumond? Unsere Experten Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe begleiten dich mit unserem Neumondkalender durchs Jahr...

Pflichtlektüre

Jin Shin Jyutsu: aus eigener Kraft in die Selbstheilung

"Erkenne dich selbst!" lautet die zentrale Botschaft von Jin Shin Jyutsu. Zu den führenden deutschen Vertreter*innen dieser japanischen Selbstheilungskunst...

Somatic Yoga – von innen nach außen

Somatic Yoga legt den Fokus auf die innere Erfahrung – eine besonders achtsame, kontemplative Praxis, die dir helfen kann,...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps