Ganzheitliche Augenyoga-Übungen von Martina Hiltl

Augenblick mal… Willst du deine Sehkraft verbessern? Suchst du hilfreiche und einfache Augenübungen? Die ganzheitlichen Augenyoga-Übungen von Martina Hiltl helfen dir, dein Sehsystem zu stärken, wieder angenehm feuchte Augen zu bekommen und diese zu entspannen. Deine Augen, dein Körper, dein Geist und deine Seele werden sich auf lange Sicht wohler und gesünder fühlen. Die Augenyoga-Übungen können grundsätzlich von jedem und überall durchgeführt werden: zu Hause, während der Arbeit, in der Freizeit oder auf Reisen. Ideal ist es, jeden Tag für mindestens zehn Minuten möglichst drei der hier aufgeführten Augenübungen zu praktizieren.

Text & Fotos: Martina Hiltl

Die zehn einfachen und wirkungsvollen Augenyoga-Übungen* der Augenyoga-Pionierin Martina Hiltl kannst du jederzeit leicht in deinen Alltag integrieren.

TIPP: Du möchtest Augenyoga gemeinsam mit Martina Hiltl üben? Dann komm zur YogaWorld-Messe vom 14.-15. Oktober im MTC in München. Martina gibt dort am Sonntag, den 15. Oktober um 13.15 Uhr einen Augenyoga-Workshop! Hier geht’s zu mehr Infos und zu den Tickets.

1. Atemübung

Schließe sanft deine Augenlider und atme durch die Nase vier Sekunden lang ein und acht Sekunden wieder aus. Damit bringst du Sauerstoff und Nährstoffe in dein Sehsystem, reinigst, entgiftest und versorgst es.

2. Die Linienübung mit Atemübung

Bei dieser Übung wird dem Gehirn die Länge des Sehsystems bewusst, was das komplette Sehsystem beruhigt und entspannt. Suche dir eine Linie, das können ein Yoga-Gurt, der Gürtel deines Bademantels, eine Deckenlinie, der Rand deines Computers, eine Parkettlinie, Straßenmarkierung oder andere Linien sein. Bist du weitsichtig, beginnst du beim Einatmen in der Ferne und verfolgst die Linie in die Nähe und beim Ausatmen wieder zurück. Kurzsichtige machen es umgekehrt, starten beim Einatmen langsam in der Nähe und verfolgen die Linie dann in die Ferne und ebenfalls beim Ausatmen wieder zurück.

Foto: Axel Hebenstreit

3. Mit den Wimpern klimpern

Verschließe und öffne langsam deine Augenlider, während du vier Sekunden einatmest und acht Sekunden ausatmest. Das reinigt und befeuchtet dein vorderes Auge und stärkt deine Lidmuskulatur.

4. Aktivieren und meditieren

Hier geht es um die zwei unteren Sehrinden. Lege eine Hand in die Mitte deines Hinterkopfes, praktiziere die Linien-, und Atemübung und denke an deine zwei unteren Sehrinden. Schließe dabei deine Augenlider und versuche, deinen Augapfel zu entspannen, während du an deine Sehrinde denkst.

Foto: Axel Hebenstreit

5. Gähnen

Gähne so oft wie möglich am Tag und öffne dabei weit deinen Mund und das Kiefergelenk. Damit regst du die Flüssigkeiten im Auge an und reinigst den vorderen Augenabschnitt.

Foto: Axel Hebenstreit

6. Lachen

Lachen ist gesund – auch für deine Augen. Alternativ hilft auch eine lächelnde Mimik. Lachen produziert nicht nur Gute-Laune-Hormone, es regt auch die Hirnanhangsdrüse, Zirbeldrüse und die Sehnerv-Überkreuzung an.

7. Sonnenbaden mit Wackeldackel

Schaue im Stehen oder Sitzen in der Natur mit geschlossenen Augenlidern zur Sonne, beginne mit der Atemübung und schwinge etwa drei Minuten leicht mit dem Kopf wie ein Wackeldackel hin und her. So landet das Sonnenlicht auf der gesamten Netzhaut und stimuliert die Sehzellen.

8. Palmieren

Diese Übung ist jederzeit möglich – auch nach dem Sonnenbaden: Schließe deine Augenlider und lege beide Handinnenflächen aneinander wie beim Gebet. Reibe die Hände, bis sie angenehm warm sind. Dann lege deine Handinnenflächen leicht gewölbt mit geschlossenen Augenlidern für mindestens zwei Minuten über die Augäpfel. Palmieren entspannt das gesamte Sehsystem und ist eines der wichtigsten Augenübungen für die Gesundheit deiner Augen.

Foto: Axel Hebenstreit

9. In die Ferne blicken

Richte deinen Blick in die Weite, mindestens für fünf Meter und am besten in eine grüne Landschaft. Das beruhigt das komplette Sehsystem und entspannt die Augen, insbesondere, wenn wir immerzu auf das Handy, den Computerbildschirm oder auf den Fernseher schauen.

Tipps von Martina für besseres Sehen und ein gesundes Sehsystem:

  • Sorge täglich für frische Luft
  • Trage deine Brille so wenig wie möglich
  • Setze täglich bis zu einer Stunde die Lochbrille aus Bio-Baumwolle auf
  • Steige öfters auf basische Ernährung um
  • Gönne dir basische Voll- oder Fußbäder
  • Ergänze deine gesunde Ernährung mit Wildkräutern und Rohkost
  • Rauche nicht, verzichte auf Alkohol, Industriezucker, tierische Produkte wie Schwein und Milchprodukte
  • Achte auf gluten- und laktosefreie Ernährung
  • Mache einmal täglich Augenyoga-Übungen mit Atemübungen
  • Trinke ausreichend gesundes Wasser und Tee

Tipps für alle, die viel am Computer sitzen:

  • Stehe jede halbe Stunde auf und bewege dich mit einer Atemübung
  • Schaue so oft wie es geht in die Ferne
  • Praktiziere regelmäßig die Linienübung
  • Trinke täglich ausreichend Wasser
  • Vermeide Blaulicht, 3D-Bilder und Filme am Computer
  • Vergrößere die Ansicht auf deinem Bildschirm, so dass du keine Brille aufsetzen musst
  • Stelle deinen Bildschirm auf Kopfhöhe ein, sitze gerade und aufrecht
  • Führe täglich deine Lieblings-Yoga-Asanas und Atemübung aus.

*Alle Übungen, Tipps und Empfehlungen unterliegen dem Copyright © Martina Hiltl

Ganzheitliche Augenyoga Übungen als Video

Über Martina Hiltl

Foto: Axel Hebenstreit

Martina Hiltl lebt und unterrichtet in München mit einem ganzheitlichen medizinischen Ansatz, geprägt von Herzlichkeit, Ruhe und Leichtigkeit. Als zertifizierte Yogalehrerin und Sehtrainerin unterstützt sie Menschen mit verschiedenen Augenproblemen – von Fehlsichtigkeit wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit bis hin zu Augenerkrankungen wie Grauer und Grüner Star und Makuladegeneration – auf dem Weg zu klarem Sehen ohne Brille oder Operationen. Ihr Angebot umfasst in Präsenz – und auch online – Augenyoga, Hatha-Yoga, Hormonyoga, Yogatherapie und Detox-Yoga. Martina Hiltl und ihre Augenyoga-Kurse schätzen Privatpersonen, Hotels, Unternehmen, Yogastudios und auch Bildungsinstitute.

Mehr Infos findest du auf https://martinahiltl.de oder du folgst Martina auf Instagram.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

#99 Praxisreihe: Traditionelle Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Entspannung pur für Körper und Geist: Entdecke die Kraft der Marmapunkte Die Shavayatra-Meditation ist eine althergebrachte Praxis der Himalaya-Tradition und...

Was deine Dosha-Konstitution über deine Liebesbeziehungen sagt

Die ayurvedische Lehre der Konstitutionstypen (Doshas) hilft dir, nicht nur dich selbst besser zu verstehen, sondern auch den Menschen,...

Nervenmobilisation mit Gül Ruijter – Teil 2: Ischiasnerv

Autsch: Nervenschmerzen sind wirklich unangenehm. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere wichtigsten Körpernerven kennen und ihnen ab und...

Neumondkalender 2024: April-Neumond im Widder für kleine Kräuterhexen

Wann ist der nächste Neumond? Unsere Experten Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe begleiten dich mit unserem Neumondkalender durchs Jahr...

YogaWorld Podcast: #98 Die heilende Kraft der Meditation – mit Kesari 

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

#98 Die heilende Kraft der Meditation: Selbst-Therapie im Fokus – mit Kesari 

Praktische Tipps und inspirierende Einblicke für deine Meditationspraxis Meditation ist eine jahrtausendealte Praxis, hat aber längst nicht mehr nur in...

Pflichtlektüre

Somatic Yoga – von innen nach außen

Somatic Yoga legt den Fokus auf die innere Erfahrung – eine besonders achtsame, kontemplative Praxis, die dir helfen kann,...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps