Meditation zum Jahreswechsel

Jetzt liegt es hinter uns, das Jahr 2021. Für viele war es ein Jahr mit unvorhersehbaren Herausforderungen. Ein Jahr, das oft so turbulent verlief, dass wenig Zeit blieb, um Erlebtes zu verarbeiten und hinter sich lassen zu können. Unsere Kolumnistin Tina Beitinger hat für euch eine geführte Meditation mit Affirmationen zum Jahreswechsel aufgenommen, um euch auf eurem Weg ins neue Jahr zu begleiten.

Man mag ein Fan von Silvester mit all seinen Ritualen zum Jahreswechsel sein oder nicht. Aber ein guter Zeitpunkt, um einen gedanklichen Schlussstrich unter das vergangene Jahr mit all seinen Ereignissen zu ziehen und sich zu öffnen für alles, was das neue Jahr mit sich bringt, ist es allemal.

Hier kann der Atem helfen. Mit der Einatmung nehmen wir auf, öffnen und weiten den Brustkorb und tanken Energie. Mit der Ausatmung lassen wir los, geben ab und machen Platz. Der Kreislauf des Atems hat mit der Einatmung und mit der Ausatmung einen Anfang und ein Ende, bevor er wieder von vorne beginnt. Genau wie das Ende eines alten Jahres und der Beginn eines Neuen.

Atmen wir bewusst und verbinden die Ein- und Ausatmung mit bestimmten affirmativen Sätzen, können wir ganz bewusst das Alte und Vergangene los lassen und voller Zuversicht in die Zukunft blicken. Die folgende Meditation kann dir dabei helfen.

Audio-Anleitung: Affirmation zum Jahreswechsel


Tina Beitinger ist Yogalehrerin, spezialisiert auf Hormonyoga und ausgebildet in progressiver Muskelentspannung nach Jacobson und autogenem Training. Sie war jahrelange beim Radio Moderatorin (M94,5, Rockantenne) – inzwischen arbeitet sie als Entspannungstherapeutin und unterrichtet Yoga in München. Mehr Infos zu Tina findet ihr unter www.entspannungundyoga.de


Titelbild: Daniel Mingook Kim via Unsplah

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

#104 Kosmische Einflüsse: Die Verbindung von Astrologie und Yoga – mit Antonia Langsdorf

Wie das Sternenwissen deine spirituelle Reise bereichern und vertiefen kann Die Astrologie widmet sich der Interpretation der himmlischen Konstellationen, also...

Yoga und Astrologie: Astrologische Zyklen für die Praxis nutzen – von Antonia Langsdorf

Die Astrologie lässt sich auf verschiedene Arten mit Yoga verbinden. So kann man sich zum Beispiel bei den Yogaübungen...

BEWUSST SEIN – Achtsamkeitstage im Zeichen der Elemente in Oberstaufen im Allgäu

Erlebe die Magie der Verbindung von Körper, Geist und Seele im Zeichen der Elemente. Gönn‘ dir, deinem Körper und...

Rezept: Edamame-Bratlinge mit einer Kruste aus Hanfsamen

Nicht nur auf der Matte, auch bei der Ernährung sind unsere Yogalehrer*innen eine tolle Inspiration. Essen wie die Profis...

Raus aus dem Hamsterrad: Routinen durchbrechen!

Von der Tagesplanung über die Yogapraxis bis zur Skin Care: Routinen werden uns häufig als Allheilmittel verkauft. Bloß kein...

Ayurveda-Lehre: Verlieren Frauen ihre Weiblichkeit?

Laut Ayurveda sollen Frauen ihr Leben mehr genießen und weniger arbeiten. Doch wie bitte passt das zum Bild einer...

Pflichtlektüre

Astrologie: So wirkt der Mai-Vollmond im Zeichen Schütze

Wann ist Vollmond? Am 23. Mai um 15:53 Uhr erreicht der Mond im Zeichen Schütze seine volle Größe. Das...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps