Voll verzoomt! Online Yoga und kein Ende?

Online Yoga. Online Meditation. Online Treffen. Unser Leben findet gefühlt nur noch digital statt. Wir wollen wissen, wie DU dich damit fühlst. Sind Yogastunden via Laptop eine super Alternative? Oder fühlst du dich abgeschnitten von deiner Community?

In der Redaktion können wir es kaum erwarten, dass die Yogastudios wieder öffnen dürfen. Uns fehlt das Community-Gefühl. Das Üben in Gemeinschaft. Lieblingslehrer*innen, die genau hinsehen, ob wir uns richtig ausrichten und uns noch weiter motivieren. Natürlich sind wir auch begeistert von den tollen Online Yoga Angeboten. Egal über welche Plattform die Stunden gestreamt werden – die Yogalehrer*innen haben wirklich bemerkenswert flexibel auf die neue Situation reagiert. Fast alle bieten ihre Stunden mittlerweile online an. Kommunizieren via Chat mit ihren Schüler*innen.

Online Yoga hat Vorteile

Wir müssen auch zugeben, dass Online Yoga durchaus seine Vorteile hat. Keine Anfahrtszeit, kein Hetzen zur U-Bahn um rechtzeitig zur Stunde zu kommen. Kein Zwang zu coolen Yoga Klamotten. Zwischen Couch und Küche tun es auch die Jogginghose und das Shirt mit den Flecken vom Homeoffice-Frühstücksbagel. Einige Kolleg*innen sind sogar überzeugt, dass sie auch nach dem Corona-Lockdown mehr in den eigenen vier Wänden Yoga üben werden. In einer Sache sind sich aber alle einig: Wenn die Pandemie überstanden ist, wird es einen neuen Run auf die Studios geben. Denn auf die Dauer ist der Laptop-Display eben nicht mehr als ein kleines (wenn auch feines) Fenster zur Welt. Ohne Anfassen, ohne Spüren, ohne echte Gänsehaut.

Zumindest für die Redaktion der Yogaworld steht also fest: Online Yoga ist in Krisenzeiten eine richtig tolle Alternative. Aber niemals ein vollwertiger Ersatz für das echte Erleben mit anderen Yogis auf der Matte nebenan.

Was denkst du zum Thema Online Yoga in Krisenzeiten? Stimme ab und diskutiere mit uns in den Kommentaren.

Voll verzoomt? Wie geht es dir im Pandemie-Modus? Vermisst du das Beisammensein mit anderen Yogis? Oder genießt du die vielen neuen Online Angebote als echte Alternative?

Insta Live zum Thema mit Sinah Diepold

Sinah Diepold

Um das Thema Online/Offline Yoga geht’s übrigens auch in unserem Insta-Live Talk mit Yogalehrerin Sinah Diepold. Sie gehörte mit zu den Ersten, die Online Yoga professionell umsetzten und mittlerweile eine große Community hinter sich haben. Im Live Talk auf @yogajournalgermany teilt Sinah ihre Erfahrungen, gibt Tipps und beantwortet alle deine Fragen rund um das Thema “Online Yoga – Vorteile, Möglichkeiten und Gefahren”

Termin: Donnerstag 11.Februar 2021 um18 Uhr
Wo: @yogajournalgermany

Live Talk verpasst? Kein Problem! Den ganzen Talk findest du anschließend in unseren IGTVs.

1 KOMMENTAR

  1. Ich unterrichte Yoga und ich finde, dass definitiv der Yogaunterricht im gemeinsamen Beisammensein in einem Raum „unersetzlich“ ist.
    Allerdings stelle ich fest, dass die Menschen mittlerweile vermehrt auf der Suche sind. Auf der Suche nach etwas, dass Ihnen Halt gibt. Auf der Suche, das wundervolle an und in sich zu entdecken und keine Angst haben zu müssen. Von diesem Standpunkt finde ich das Online-Yoga-Angebot eine wichtige Alternative. Vor allem für Menschen, welche der Risikogruppe angehören, bietet das Online Angebot eine Art „kleine Fluchten“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...

So bereichert Yoga die Mutter-Tochter-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Wanda Bogacka-Plucinski wollte wissen, ob und wie Yoga die Beziehung zwischen Mutter und Tochter...

Geheimrezept: Veganes Safran-Risotto

Veganes Safran-Risotto leichtgemacht. Wie, verrät "Max Pett"-Chefkoch Peter Ludik.

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du vermutlich nur aus der Atempraxis. Eigentlich schade, findet unser Therapie-Experte...

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich sie und wenn ja, welche? Worauf sollte man bei Kauf und Dosierung achten? Die wichtigsten Fragen und...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps