Männer und Yoga: So bereichert die Praxis die Vater-Sohn-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Diese Frage stellte sich Wanda Bogacka-Plucinski nicht nur anhand der Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Sie wollte auch wissen, ob Yoga den Umgang zwischen Vater und Sohn verbessern kann. Auf ihrer Suche nach Antworten fand sie inspirierende Männer, die ihre Erfahrungen mit der Fotografin teilten. Es entstanden kraftvolle Bilder und schöne Stories, die wir gerne mit euch teilen möchten.

Für ihr Vater-Sohn-Projekt traf sich die gebürtige Polin Wanda mit vielen wunderbaren Menschen – alle mit unterschiedlichen Backgrounds und alle – wie Wanda selbst – nicht in den USA geboren. Eine weitere Gemeinsamkeit: Sie alle erlebten wie Yoga eine Verbindung zwischen der Familie, besonders zwischen Vater und Sohn zieht.

Früh übt sich: Zac und Paxton

Zak (29) zeigt seinem Sohn Paxton (10 Monate) jetzt schon, was ihm im Leben sehr viel geben kann – nämlich Yoga. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Dass Zak mit Yoga angefangen hat, war ein bisschen wie ein Zufall. Aber eben nur ein bisschen. Seine Mutter hat ihn mit zu einer Yogastunde genommen und ihn so also irgendwie mit Yoga verkuppelt. Und das erfolgreich, denn der heute 29-Jährige blieb dabei und merkte direkt, dass ihm vor allem die kraftfördernden Asanas bei seiner Leidenschaft, dem Cheerleading, halfen. Hier kam der Stein ins Rollen und mittlerweile hat er seine Yoga-Ausbildung absolviert und kann gar nicht mehr ohne. Und auch beim Vatersein hilft ihm die Praxis, denn sie schenkt ihm Werte, die er an seinen Sohn weitergeben möchte. “Mit Paxton Yoga zu üben ist für mich zur Zeit der schönste Weg, eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Ich zeige ihm mit seinen 10 Monaten schon, das ihm im Leben so viel geben kann – das macht mich glücklich!” IG | @zacharyperez

Männer Yoga
Beschützt und behütet – Paxton und Zak beim Yoga. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Gemeinsam gesund: Mirek und Bartek

Wenn der Vater zum Mitmachen inspiriert – Barek kam durch seinen Vater Mirek zum Bikram Yoga. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski


Mirek (57) war schon immer sportlich und ein leidenschaftlicher Läufer – bis seine Knieverletzung ihn gezwungen hat, diese Leidenschaft aufzugeben. Um sein Knie zu heilen und einen schonenden Ausgleich zu finden hat er mit Bikram Yoga angefangen und übt seitdem regelmäßig. Gemeinsam mit seiner Frau geht er ins Yogastudio oder nimmt an Retreats und Workshops teil. So etwas verbindet – nicht nur in der Ehe, sondern auch mit seinem Sohn Bartek (37). Bartek war beeindruckt, wie sein Vater seine Gesundheit in den Griff bekommen probierte Bikram Yoga schließlich selbst aus. Und siehe da – seine Leidenschaft für das sogenannte Hot Yoga entflammte ebenso wie die seines Vaters. Er hatte mehr Kraft beim Fahrradfahren, konnte mit dem Alltagsstress besser umgehen und bemerkte vor allem eines: Yoga verbindet. Neben einem vegetarischen Ernährungs-Stil haben sie nun noch etwas, das sie näher zusammen bringt: Männer Yoga.

Vater und Sohn: Mirek wohnt in Lawrenville, New Jersey und Bartek in Philadelphia, Pennsylvania – trotzdem finden sie Zeit, immer mal wieder gemeinsam zu üben. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Sie bauten der Mutter ein Yogastudio: Michael und Christian

Die Liebe zu Yoga fanden Vater und Sohn beim gemeinsamen Bau eines Yogastudios in North Brunswick, New Jersey. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Michael (53) ist Immobilienmakler. Gemeinsam mit seinem Sohn Christian (21) half er seiner Frau, ihr eigenes Yogastudio zu bauen. Wenn das keine Liebe ist.. und darauf entwickelte sich noch eine ganz andere: Nämlich die Liebe zum Yoga. Vater und Sohn haben da mehr geschaffen als nur das Studio “Honor Yoga”. Sie schufen eine Community und zudem eine enge Verbindung zueinander. Wenn Michael dort gerade nicht am Reparieren ist, ist er am Üben. Christian studiert Biochemie und möchte der Welt durch seine Forschung so einen Nutzen bringen. Er achtet sehr auf seine Gesundheit: Neben einer veganen Ernährung hat auch durch die gemeinsame Arbeit mit seiner Familie auch zu Yoga gefunden und geht dadurch sehr achtsam mit sich und seiner Umwelt um.

Männer Yoga
Familie und Liebe sind Werte, die Michael und Christian verbinden – und natürlich Yoga. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Leidenschaft steckt an: Ian und Dylan

Dylan ließ sich von der Leidenschaft seines Stiefvaters Ian anstecken. Foto: Wanda Bogacka-Plucinski

Ian (35) hat mit 21 mit Bikram Yoga angefangen – er übt also schon ganze 14 Jahre. Durch seine Praxis konnte er sogar Schulter- und Rückenschmerzen vom Basketball heilen. Kein Wunder, dass er im Laufe der Zeit auch seine Yoga-Ausbildung absolvierte und sich schließlich den Traum eines eigenen Yogastudios erfüllte: Hot Yoga Plainsboro. Dadurch kann er nun etwas zurück geben und hat eine Community geschaffen, die auch seinen Stiefsohn Dylan (26) inspiriert. Dylan hat vor 4 Jahren mit Bikram Yoga begonnen und wollte dadurch ursprünglich nur seine Fitness und Konzentration verbessern. Er mochte die Medikamente, die er für seine “Aufmerksamkeitsdefizit-Störung mit Hyperaktivität” (kurz: ADHS) nehmen musste noch nie. Yoga machte ihn stärker und linderte die Symptome. Ein weiteres schönes Resultat: Die enge Verbindung, die er dadurch zu seinem Stiefvater aufbaute. Wie auch Ian hat er mittlerweile selbst eine Yogalehrer-Ausbildung absolviert und unterrichtet Bikram Yoga.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Knie im Yoga: Tipps von Timo Wahl zum empfindlichsten Körperteil

Das Knie wird im Yoga oft stark beansprucht. Hier räumt Yoga-Lehrer Timo Wahl  mit Missverständnissen aus der Praxis auf....

Praxis mit Nela König: Stress im Psoas abbauen

Der Psoas wird auch der Muskel der Seele genannt - durch anhaltenden Stress , Anspannung oder Trauer...

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle. Entweder sind sie zu wenig gedehnt oder chronisch überdehnt. Um...
- Werbung -

Yoga-Praxis für fließende Energie

Das volle Potenzial von Yoga (und dein persönliches) wird immer dann erfahrbar, wenn es gelingt, sich beim Üben mit...

Spinat-Buchweizen-Puffer

Lecker, gesund und ein echtes Yoga-Food – diese sommerlichen Spinat-Buchweizen-Puffer sind schnell zubereitet und eignen sich super für eine...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps