Blumenkohlsteaks mit Tomaten und Kapern

Hast du schon einmal nach einer Art und Weise gesucht, um Blumenkohl ganz zu verarbeiten? Denn schließlich wollen wir alle gegen die Lebensmittelverschwendung vorgehen. Allerdings fehlt dafür oft das Wissen, welche Teile man jetzt konkret von einer Pflanze verwenden kann. Von der Wurzel bis zum Stängel ist deshalb eine neue und besonders nachhaltige Kochart. Heute für dich: Blumenkohlsteaks. Dieses leckere Herbstgericht ist schnell zubereitet, schmeckt köstlich und ist vegan.

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 EL Olivenöl zum anbraten
  • 2 Knoblauchzehen, besonders fein geschnitten
  • 1⁄4 TL Chiliflocken
  • 1⁄2 Blumenkohl, in 1,5 cm dicken Scheiben geschnitten
  • Blumenkohl Blätter gewaschen und erstmal beiseite gelegt
  • Koscher-Salz
  • 1 Tasse Kirschtomaten, halbiert
  • 2 EL Kapern, abgetropft
  • 1 EL gehackte glatte Petersilie (Menge nach Belieben)

Zubereitung:

Erhitze zuerst das Olivenöl am besten in einer großen gusseisernen Pfanne auf mittlere Temperatur. Schwenke Knoblauch und Chiliflocken darin, bis sie beginnen zu duften. Lege dann die Blumenkohlscheiben nebeneinander in die Pfanne, sodass sie gleichmäßig den Boden berühren. Würze sie nun mit Salz. Schneide währenddessen das restliche Gemüse bis auf die Blumenkohl Blätter in kleine Stücke. Zu den Blumenkohlsteaks in die Pfanne gibst du nach 3 Minuten die Kirschtomaten, die Kapern und die Blumenkohlblätter. Währenddessen hackst du die Petersilie. Nach weiteren 3 Minuten ist das Gericht schon servierbereit. Toppe dein Gemüse jetzt mit der gehackten Petersilie. Als Beilage eignet sich gut Kartoffelbrei. Oder Kartoffelspalten aus dem Ofen.

Kapern geben dem Gericht seinen einzigartigen Geschmack. Sie sind aber die Zutat, die du am leichtesten weglassen kannst. Gehörst du auch zu dem Typ Mensch gehören, die lieber darauf verzichtet? Dann füge vielleicht lieber ein paar Oliven oder geröstete Kerne als Topping hinzu. Finde noch mehr Rezepte für alle Jahreszeiten auf unserer Website.

Du kochst das Gericht nach? Dann teile es mit uns auf Instagram! Vergiss außerdem nicht, uns zu markieren.


Die Autorin Tara Duggan hat unter dem Titel “Root-to-Stalk-Cooking” ein Buch mit vielen weiteren Rezepten veröffentlicht. Koche auch du Von der Wurzel bis zum Stängel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Umgang mit Emotionen – Shivas Tanz

Der befreite Tanz des Großen Yogi Shiva hilft bei unserem geschickten Umgang mit Emotionen. Hier wendest du Yogaphilosophie auf...

Nervenmobilisation mit Gül Ruijter – Teil 3: Nerven-Flossing für den Nacken

"Flossing" kennen die meisten vermutlich nur von der Zahnpflege. Mit diesen Übungen "putzt" du stattdessen deine Nervenbahnen, du bringst...

Jin Shin Jyutsu: aus eigener Kraft in die Selbstheilung

"Erkenne dich selbst!" lautet die zentrale Botschaft von Jin Shin Jyutsu. Zu den führenden deutschen Vertreter*innen dieser japanischen Selbstheilungskunst...

YogaWorld Podcast: #99 Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

#99 Praxisreihe: Traditionelle Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Entspannung pur für Körper und Geist: Entdecke die Kraft der Marmapunkte Die Shavayatra-Meditation ist eine althergebrachte Praxis der Himalaya-Tradition und...

Was deine Dosha-Konstitution über deine Liebesbeziehungen sagt

Die ayurvedische Lehre der Konstitutionstypen (Doshas) hilft dir, nicht nur dich selbst besser zu verstehen, sondern auch den Menschen,...

Pflichtlektüre

Lingam

Lingam ist der Sanskrit-Name für die männlichen primären Geschlechtsteile und steht in Zusammenhang mit der Tantra-Massage, welche den Lingam...

Was deine Dosha-Konstitution über deine Liebesbeziehungen sagt

Die ayurvedische Lehre der Konstitutionstypen (Doshas) hilft dir, nicht nur dich selbst besser zu verstehen, sondern auch den Menschen,...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps