Ein eigenes Yoga-Studio: So klappt’s!

Die Einrichtung haben Sie bereits vor Augen, den Stundenplan schon mal aufgekritzelt und mögliche Namen im Freundeskreis diskutiert … Kurz: Sie träumen von der Eröffnung eines eigenen Yoga-Studios?

Wie so oft im Leben lohnt es sich auch hier, Tipps von denen anzuhören, die Ihren angestrebten Weg bereits gegangen sind. Denn die beste Yogalehrer-Ausbildung und der hübscheste Wandschmuck nützen nichts, wenn Sie den unternehmerischen Aspekt Ihres Vorhabens vernachlässigen. Was sollten Sie etwa bei der Preisgestaltung beachten? Mit welchen Buchungsmöglichkeiten können Sie Ihre Auslastung steigern? Wie wichtig ist Social Media oder überhaupt die Kommunikation nach außen?

Diese und viele weitere Fragen werden im kostenlosen Ratgeber von eversports beantwortet. Darin finden Sie übersichtlich und klar verständlich 9 Tipps‚ die Ihnen auf dem Weg zum eigenen Studio helfen, angereichert mit kurzen Erfahrungsberichten von erfolgreichen Yoga-Studio-Betreibern, die Mut machen, aber auch von ihren Anfängerfehlern erzählen.

Ein Aspekt, der nicht zu vernachlässigen ist, sind z.B. die administrativen Aufgaben, die ein Studio mit sich bringt. Um langfristig Zeit, Nerven und Geld zu sparen, empfiehlt sich die Wahl der richtigen Software – z.B. des eversports Managers. Sie wollen diesen kostenlos testen? Dann holen Sie sich hier Ihren Zugang!

Kurz: Machen Sie sich im Vorfeld Ihrer Eröffnung ein Bild von den Chancen und Risiken – und dann folgen Sie mit Verstand Ihrem Herzen. Viel Glück!

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Ausgangssperre im Ashram: “Dankbar, hier sein zu dürfen”

Wenn deutsche Touristen in Indien an einem Ort der Besinnung und Gemeinschaft feststecken, ist es Zeit für...

Avidya identifizieren: Wer bin ich wirklich?

Durchschaue deine Denkmuster und Überzeugungen und erfahre die Freiheit, dein wahres Selbst zu leben. Und dich erst einmal zu...

Lernen von den Göttern: Der Moment der Stille

Wie oft rennen wir hektisch von A nach B, um Antworten auf Fragen zu finden, die uns bedrücken? Dabei...

Erbsenguacamole: Ein Klassiker neu interpretiert

Schon gewusst: Auch aus Erbsen zauberst du eine leckere Guacamole. Das Beste: Erbsenguacamole ist besonders reich an Ballaststoffen und...
- Werbung -

Beruhigende Kindermeditation mit Video

Auch Räuberkinder, Piratenzwerge, Drachenbezwinger und Kletteräffchen brauchen mal eine Pause - mit dieser wunderbaren Steinmeditation von Florian...

Surf & Balance Yoga: Übungsvideo für Einsteiger

Kraftvolle Yoga-Flows zu entspannter Sommer-Musik - genau das Richtige um schlechter Laune den Garaus zu machen. Yogalehrerin...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Erbsenguacamole: Ein Klassiker neu interpretiert

Schon gewusst: Auch aus Erbsen zauberst du eine leckere...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps