YogaWorld Podcast-Folge 027: Jürgen Laske über Gemeinwohl-Ökonomie


Folge 15 Philipp Stegmüller über die Kraft der Mantren

Über die Wirkung von Mantras und die Magie des Kreises

Was unterscheidet ein Mantra eigentlich von anderen Musikstücken? Mantra ist ein Sanskritbegriff und kann etwa übersetzt werden mit „den Geist beschützen“ oder die „Gedanken befreien“. Darüber spricht Susanne in dieser Folge vom „YogaWorld Podcast“ mit Philipp Stegmüller.

Philipp ist Musiker und leitet seit über 13 Jahren Singkreise mit Jung und Alt in München und Umgebung. Er ist überzeugt, dass Singen im Kreis eine ganz besondere Wirkung hat, sogar eine wichtige Medizin sein kann. Er teilt inspirierende Geschichten aus seinem Leben und erklärt, warum Humor bei der persönlichen und spirituellen Entwicklung so wichtig ist. Außerdem verrät Philipp, wie du Mantras gezielt einsetzen kannst, um von ihrer Wirkung unmittelbar in deinem Alltag zu profitieren. Wusstest du schon, warum ein Mantra immer mindestens dreimal rezitiert wird?


Folge 014 Anna Trökes über das Geheimnis des Tantra

Anna Trökes erklärt, worum es im Tantra wirklich geht

Bis Susanne sich im Rahmen der Vorbereitung näher damit beschäftigt hat, war Tantra, für sie gar nicht mit Yoga verknüpft. In ihrem Kopf war dazu irgendwas in Verbindung mit Sexualität und Ritualen. Allerdings stehen sexuelle Aspekte im klassischen Tantra durchaus nicht im Mittelpunkt. Unter dem Begriff Tantra oder Tantrismus sind verschiedene Strömungen der indischen Philosophie und Religion vereint.

Trotzdem ist Tantra von etwas Geheimnisvollen, Magischen umgeben. Und dem geht Susanne in dieser Podcast-Folge auf den Grund. Dafür hat sie eine echte Topexpertin an ihrer Seite: Anna Trökes. Sie erklärt die Ursprünge der Tantralehre und beschreibt Tantra als Lebenskunst. Außerdem spricht sie über die Bedeutung von Polaritäten und Tabubrüchen. Zu guter Letzt enthüllt Anna dann aber doch noch das Geheimnis von gutem Sex. Es gibt da tatsächlich einen Zusammenhang mit einer tantrischen Lebenseinstellung.


Folge 013 Andrea Helten über Kinderyoga

Andrea Helten übt mit Kindern spielerisch die Achtsamkeit

Zehn Dreijährige sitzen mit geschlossenen Augen in Reih und Glied im kreuzbeinigen Sitz und atmen in ihren Bauch? – Not gonna happen! Trotzdem können auch Kinder schon viel von den Wirkungen des Yoga profitieren. In einigen Yogastudios, Kindergärten und Schulen wird mittlerweile Yoga für Kinder angeboten.

Kinderyogalehrerin und Buchautorin Andrea Helten unterrichtet seit 10 Jahren Kinderyoga und weiß genau worauf es ankommt, wenn man spielerisch yogische Werte vermitteln will. Sie erklärt, warum der Spaß im Kinderyoga immer an erster Stelle steht und teilt berührende und lustige Geschichten aus ihrem Alltag als Kinderyogalehrerin. Willst du wissen was sich hinter ihrem Motto „Kinderyoga rockt“ verbirgt?


Folge 012 Ulrich Hoffmann über Meditation aus praktischer Sicht

Ulrich Hoffmann blickt praktisch auf ein spirituelles Thema

In diese Folge von „YogaWorld“ geht es mal wieder um die Königsdisziplin im Yoga: Meditation. Hier im Podcast wurde das Thema ja schon aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Einmal sind wir wissenschaftlich herangegangen. Ein anderes Mal haben wir die spirituelle Dimension betrachtet. Heute will Susanne einfach mal praktisch und alltagsbezogen auf Meditation blicken.

Philosoph und Meditationslehrer Ulrich Hoffmann verrät passend zu seinem Buchtitel „Was Mediation wirklich kann“, was Meditation wirklich kann. Er erklärt, warum man keineswegs spirituell oder religiös sein muss, um schöne Erfahrungen in der Meditation zu machen und die Wirkungen direkt im Leben zu spüren. Außerdem gibt Ulrich Tipps für eine alltagstaugliche Praxis.


Folge 011 Carmen Schnitzer über Körperwahrnehmung und Schönheitsideale

Susanne im Gespräch mit Carmen Schnitzer

Unser grobstofflicher Körper hat in unserer Gesellschaft einen sehr wichtigen Stellenwert. Hier in Europa wären die meisten wohl gerne schlank, gebräunt, faltenfrei und fülliges Haar ist auch gerne gesehen. In den meisten Yogaphilosophien wird der Körper aber lediglich als Instrument angesehen, den die Seele gebraucht, um ihre Erfahrungen auf der physischen Ebene zu machen. Man soll ihn pflegen und mit ihm üben, die Optik ist aber grundsätzlich unbedeutend.

Schaut man sich die Yogaszene mal an, wird man jedoch schnell merken, dass im Grunde auch hier das gleiche Schönheitsideal propagiert wird, wie im Rest der Gesellschaft. Das Titelthema der aktuellen Ausgabe vom YogaJournal lautet “Mein Körper”. So hat sich auch Redakteurin Carmen Schnitzer mal intensiv damit beschäftigt und spricht in dieser Folge mit Susanne über Körperbilder.

Das Neueste

Wintersuppen: Heißes für die kalte Jahreszeit

Wintersuppen und Eintöpfe sind genau das, wonach unser Körper gerade verlangt. Wir haben euch unsere Lieblingsrezepte für kalte Tage...

27. Yoga versus Kapitalismus

Jürgen Laske über Gemeinwohl-Ökonomie als Wirtschaftsmodell der Zukunft Die in Deutschland geltende soziale Marktwirtschaft „ist erstaunlich unsozial", findet Yogalehrer und...

Das macht der rückläufige Mars mit dem November-Neumond im Zeichen Schütze

Am 23. November 2022 tritt der Neumond um 23.56 Uhr in das Zeichen Schütze. Warum dieser Neumond so anders...

Erlebe magische Rauhnächte und stelle die Weichen für ein zauberhaftes Jahr 2023!

Mystisch, geheimnisvoll und sagenumwoben ... Das sind die Rauhnächte. Es ist die Zeit zwischen den Jahren. Eine Übergangszeit, um...

So wirkt der rückläufige Mars bis 2023

Wann wirkt der rückläufige Mars 2022? Was bedeutet das für das Mars-Jahr 2023 und die Sternzeichen im Jahreshoroskop? Und...

26. Yoga bei Burnout, Depression und Trauma

Tanja Seehofer erzählt vom Lösen emotionaler Blockaden Yoga verbessert unser Wohlbefinden. Das gilt als unumstritten. Aber mittlerweile hat sich herausgestellt,...

Pflichtlektüre

Das Medizin-Mantra: N°24

Teyata Om Bekanze Bekanze Maha Bekanze Radza Samudgate Soha Die...

Wintersuppen: Heißes für die kalte Jahreszeit

Wintersuppen und Eintöpfe sind genau das, wonach unser Körper...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps