Mantra des Friedens: N°11

5922
Mantra Yoga Journal

Om Shanti Shanti Shanti

Es ist höchste Zeit, über eines der wichtigsten, bekanntesten und meist verwendeten Mantras zu schreiben. Shanti heißt Frieden, warum aber meistens dreimal? Das erste Shanti ist für den persönlichen, inneren Frieden. Das zweite stiftet Frieden in persönlichen Beziehungen, im Freundeskreis, der Familie. Das dritte Shanti gilt dem Frieden der ganzen Welt. Wie bei einem ins Wasser fallenden Stein, dehnt sich die Schwingung von Shanti kreisförmig, die Erde umhüllend, zu allen anderen aus. In meinen Shanti-Meditationen reisen wir gerne weiter durch die Galaxie bis an den Anfang der Zeit, um dann wieder in unseren Herzen zu landen. Die Etymologie des Wortes Shanti zeigt Spannendes. So sind „santé“ (die Gesundheit), „santo“ und „santa“ abgeleitet vom lateinischen „sanctus“ – das Heilige. Die Energie des Friedens ist „heilige Gesundheit“ oder „gesund und heil“. „Sanctus“ kommt vom Verb sancire für „festsetzen, bannen“, ursprünglich: „abgegrenzt“. Es bezog sich auf Tempel und heilige Bezirke. Om Shanti ist auch eine Art Schutzmantra, das unser inneres Heiligtum, aufgeladen und entwickelt durch die Yogapraxis, für die nächste Zeit „festsetzt“ und abgrenzt für Einflüsse der äußeren Welt. Als Chant-Leiter freut es mich, dass „Chant“ und „Shanti“ ähnlich sind, „Frieden“ bedeutet „Lied“ und singen stiftet Frieden. Om Shanti Shanti Shanti könnte frei übersetzt werden mit: „Let’s sing, sing and sing: Om.“


Philipp Stegmüller ist Leiter von Kirtan- und Bhajan-Veranstaltungen. Mehr Infos unter www.mantra-singing-circle.de. 01 – 2012