Montags-Mantra: Was muss ich eigentlich wirklich?

909
Frau mit Tasse-Foto_Maria Hek via unsplash.com

Ich muss noch dies, ich muss noch das und in einer halben Stunde muss ich da und da sein. So rattert es oft durch unsere Köpfe. Vor allem in der Vorweihnachtszeit treiben Termin- und Organisationsdruck unseren Puls in die Höhe. Bei den meisten von uns gehen in dem Zustand alle Kanäle zu: Offenheit und Kreativität leiden darunter. Anspannungen, Gereiztheit und ein Gefühl der Getriebenheit haben uns im Griff. Das nimmt dem Leben viel Lebendigkeit. Manchmal passiert es aber, dass wir aus irgendeinem Grund inne halten (müssen) und wir stellen fest: Die Hälfte unserer Stressfaktoren ist ja überhaupt nicht so wichtig!

Also, raus damit! Es lohnt sich, regelmäßig zu entrümpeln – auch Gedanken und Termine. Sortiert wichtig und unwichtig, denn das Leben ist viel zu schön, um es mit unnötigem Ballast zu füllen!

Albert Camus hat es auf den Punkt gebracht:

Das Leben ist kurz und seine Zeit zu verlieren ist eine Sünde.

Habt eine gute Woche!


Foto: Hek Maria via unsplash.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here