Burger aus Roter Bete, braunem Reis und Karotten

Hier ist er: der herzhafte, köstliche Veggie Burger, der jeden Frikadellen-Esser neidisch macht. Was einen richtig guten Burger ausmacht? Natürlich: der Bratling! Der hier ist aus frischen, gesunden Zutaten selbst gemacht – würzig, fest und saftig.

++ERGIBT 6 BRATLINGE++

Der Patty ist das Herzstück des Burgers, aber richtig rund wird er erst durch den übrigen Belag: knackige Salatblätter, frischer Babyspinat, zarte Avocadostreifen und sauer eingelegter Rotkohl.

Zutaten für den Bratling:

4 mittelgroße Rote Beete, geschält und geviertelt ++ 2 EL Olivenöl, plus Öl zum Braten ++ 1 Tasse gewürfelte Shiitake-Pilze ++ 1⁄2 Tasse gehackte Frühlingszwiebeln ++ 1⁄2 Tasse geriebene Karotten ++1⁄2 TL Kreuzkümmel ++ 1⁄4 TL Paprika edelsüß ++ 1⁄2 Tasse rohe Cashewkerne ++ 1 Dose Kichererbsen(400 g), abgetropft ++ 1 Tasse gekochter brauner Reis ++ 1⁄2 TL Salz ++ 1⁄2 TL Pfeffer ++ 11⁄2 EL Dijonsenf

Und so bereitest du den Veggie Burger zu

  1. Heize den Backofen auf 200 Grad vor. Lege die Rote Beete auf ein Backblech, beträufel sie mit einem Esslöffel Olivenöl und brate sie in etwa 30 Minuten gar. Nach dem Abkühlen hackst du sie in kleine Stücke und gibst sie in eine große Schüssel.
  2. Erhitze jetzt den verbleibenden Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne auf mittlere Temperatur. Darin brätst du Pilze, Frühlingszwiebeln, Karotten, Kreuzkümmel und Paprika etwa 5 Minuten lang. Anschließend kommt das Gemüse zur Roten Beete.
  3. Zerkleinere die Cashews im Mixer zu einem feinen Pulver und gib sie in die Schüssel. Danach pürierst du die Kichererbsen ebenfalls im Mixer zu einer cremigen Paste.
  4. Rühre Cashewpulver, Kichererbsen und den braunen Reis sorgfältig unter die Gemüsemischung und würze sie mit Salz, Pfeffer und Senf.
  5. Fast geschafft: Forme daraus sechs feste Bratlinge und lasse sie mindestens eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen. Grille oder brate die Pattys etwa 5 Minuten lang bei mittlerer Hitze von beiden Seiten, bis sie zart und knusprig sind.
Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!!
Lust auf noch mehr leckere vegane Rezepte? Hier findest du tolle Lecker-Schmecker-Gerichte …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Yoga (Girl) Playlist von Rachel Brathen

Unsere Playlist der Woche kommt von der schwedischen Yoga-Lehrerin Rachel Brathen, die mit Mann und Kind auf...

8 Techniken, die Ängste und Stress lösen und keine Atem-Übungen sind

Fragt man Therapeuten und Experten für mentale Gesundheit nach direkten Anwendungen gegen Ängste und Stress, gehen die...

Chakra-Power für eine gute Partnerschaft

Ist es wirklich egal, mit wem man zusammen ist, solange man sich selbst liebt? Die richtigen Ratgeber können einen...

Hilfsmittel im Yoga: Das können Block, Gurt & Co.

Viele Yogastile unterscheiden sich alleine aufgrund der Verwendung von Hilfsmitteln. Block, Gurt, Bolster, Decke? Gerade in Zeiten...
- Werbung -

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Knie im Yoga: Tipps von Timo Wahl zum empfindlichsten Körperteil

Das Knie wird im Yoga oft stark beansprucht. Hier räumt Yoga-Lehrer Timo Wahl  mit Missverständnissen aus der Praxis auf....
- Werbung -

Pflichtlektüre

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps