So wirkt der rückläufige Mars bis 2023

Wann wirkt der rückläufige Mars 2022? Was bedeutet das für das Mars-Jahr 2023 und die Sternzeichen im Jahreshoroskop? Und wann ist der nächste rückläufige Mars? All das erfährst du hier.

Termine für den rückläufigen Mars im Überblick

Der Mars ist alle zwei Jahre rückläufig, genauer gesagt, alle 26 Monate, wobei diese Rückläufigkeit normalerweise zwei bis zweieinhalb Monate dauert. Zum Vergleich: Der Merkur ist alle drei Monate rückläufig, die Venus alle 18 Monate, und die äußeren Planeten – wie Jupiter und andere – jährlich. Alle Planeten werden irgendwann rückläufig, mit Ausnahme der Sonne und des Mondes, die in der Astrologie nicht als Planeten, sondern als Himmelskörper gelten. Die Dauer der Mars-Rückläufigkeit variiert, aber sie kann zwischen acht und zehn Wochen dauern, also fast dreimal so lang wie die Rückläufigkeit des Merkur.

Rückläufig 30. Oktober 2022 bis 12. Januar 2023 im Zeichen Zwillinge
Rückläufig 6. Dezember 2024 im Zeichen Löwe bis 23. Februar 2025 im Zeichen Krebs
Rückläufig 10. Januar 2027 im Zeichen Jungfrau bis 1. April 2027 im Zeichen Löwe

Der Planet Mars und seine astrologische Bedeutung

Der Planet Mars steht für Aktion, Entschlossenheit, Lebenslust und Kampf. In deinem Geburtshoroskop, das eine Momentaufnahme des Himmels an deinem exakten Geburtsdatum, -zeitpunkt und -ort ist, zeigt die Platzierung des Mars, wie und wo sich deine Motivation, Vitalität und Willenskraft manifestieren wird.

Der Mars verkörpert unseren Antrieb und unsere Fähigkeit zu handeln. Auch wenn wir uns den Mars als einen Kriegerplaneten vorstellen, der sich ausschließlich mit Kampf und Konflikten befasst, spielt er auf beiden Seiten des Schlachtfeldes gleich gut mit: Ein kraftvoller Mars hat den Schneid, um sowohl offensiv zuzuschlagen, als auch defensiv zu kontern.


So wirkt der Neumond 2022 – alle Termine und Zeichen im großen Vollmond-Jahreskalender...

Was bedeutet Rückläufigkeit in der Astrologie?

Die Rückläufigkeit ist nicht wörtlich zu nehmen. Die Planeten bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts; Rückläufigkeit ist eine optische Täuschung. Die Planeten bewegen sich am Himmel bzw. im Horoskop normalerweise gegen den Uhrzeigersinn, im Lauf des Tierkreises. Diese Bewegung von Ost nach West aus Sicht der Erde wird als Direktläufigkeit bezeichnet. Von Zeit zu Zeit scheint es jedoch auch, als würden die Planeten am Himmel umkehren und rückwärtslaufen. Das nennt man Rückläufigkeit.

Wenn sich die Planeten aus Sicht der Erde aus dem hinteren Bereich der Sonne vor die Sonne bewegen, sieht es aus, als würden sie am Himmel umdrehen und rückwärts laufen. Astrologisch gesehen signalisiert eine rückläufige Periode eine Verschiebung im Verhalten eines Planeten, also eine umgekehrte Wirkung des diesem Planeten innewohnenden Ausdrucks.

Während der Merkur rückläufig ist, katalysiert der Planet der Kommunikation beispielsweise Missverständnisse, während bei der rückläufigen Venus unsere Wahrnehmung von Romantik und Beziehungen beeinträchtigt wird. In ähnlicher Weise beeinflusst der rückläufige Mars unseren Antrieb, unsere Entschlossenheit und unsere Motivation. Jeder rückläufige Planet gibt uns die Möglichkeit, eine Situation aus einem völlig anderen Blickwinkel zu betrachten.

Der rückläufige Mars von 2022 bis 2023

Der Mars ist am 20. August 2022 in den Zwilling eingetreten, das Zeichen, das mit Information, Kommunikation und Dualität assoziiert wird. Du hast Pläne geschmiedet und bist richtig inspiriert, zukünftige Projekte anzuschieben, aber dennoch fühlst du dich erschöpft und überfordert – das könnte der Einfluss des Mars im Zwilling sein. Der rückläufige Mars richtet seine Energien in die gegenteilige Richtung und entzieht dem Sternzeichen Energie, in dem er sich befindet. Im Fall der Zwillinge betrifft das unsere Fähigkeit, den Willen zu kommunizieren, unsere Kompromissbereitschaft und Empathie. Normalerweise bleibt der Mars etwa sechs bis sieben Wochen in einem Tierkreiszeichen.

Am 30. Oktober hat der rote Planet dann angehalten, ist umgekehrt und hat dabei jeden Schritt, den er seit August gemacht hat, zurückverfolgt. Der Mars wird seine Rückläufigkeit am 12. Januar 2023 abschließen und sobald er wieder direktläufig ist, wird er am 25. März offiziell die Zwillinge verlassen.

Die Ruhe bewahren

Mars retrograde/rückläufig kann eine heikle Zeit sein: Während dieses Transits stellen wir fest, dass Projekte ins Stocken geraten, unsere Motivation schwankt und unsere Leidenschaften und Lebenslust beeinträchtigt sind. In vielerlei Hinsicht ist dieser rückläufige Mars wie ein rückläufiger Merkur hoch zwei: Die Missverständnisse selbst sind nicht das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir auf angespannte Situationen und unvorhergesehene Umstände reagieren.

Wenn der Mars rückläufig durch die Zwillinge läuft, heißt es: bei den Tatsachen und Fakten bleiben und immer wieder auf die Sachebene zurückkehren. Das bedeutet konkret: innehalten, nachdenken, reflektieren und Dynamiken in Beziehungen prüfen, die vielleicht nicht so offensichtlich sind. Nimm dir die Zeit, deine Motive und Reaktionen zu analysieren oder eine zweite Meinung einzuholen.

Normalerweise entfacht der Mars in den Zwillingen von Natur aus unsere Neugierde. Wenn du dich ein wenig ausgebrannt oder gelangweilt von deinem Leben fühlst, ist dies ein hervorragender Zeitpunkt, um eine neue Perspektive zu testen – so nach dem Motto “Glas halbvoll”. Hole dir Rat von Freunden und vertrauten Menschen. Auch wenn man während des Mars-Rücklaufes seiner selbst oft unklar ist und der Weg vielleicht etwas holpriger ist als sonst: Erinnere dich an deine Kraft, denn auch dafür steht der Mars. Und: Du kannst immer um Hilfe bitten – rückläufiger Mars hin oder her.


So wirkt der Vollmond 2022 – alle Termine und Zeichen im großen Vollmond-Jahreskalender…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

YogaWorld Podcast-Folge 028: Johanna Paungger-Poppe über den Rhythmus des Mondes

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yoga-Wissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

28. Im Rhythmus des Mondes

Johanna Paungger-Poppe teilt ihr altes Wissen über den Mondkalender In dieser Folge „YogaWorld Podcast“ geht‘s um sehr altes, aber dafür...

Die Redaktion testet: CUDU Stone & ORIGIN Oil

Was gibt uns Halt in einer so unsicheren Zeit wie dieser? Ob voranschreitender Klimawandel, 5G, Kriege oder Zukunftsängste. Viele...

YogaWorld Adventskalender 2022

Advent, Advent ...Endlich ist sie da, die wunderbare Weihnachtszeit! Freue dich täglich auf tolle Gewinne in unserem Yoga-Adventskalender: nachhaltige...

Die Redaktion testet: Atmen mit dem Moonbird

Die Atmung ist unser mächtigstes Instrument, um Stress und Ängste abzubauen. Einfache, kurze Atemübungen wirken wie ein Reset-Knopf für...

Wintersuppen: Heißes für die kalte Jahreszeit

Wintersuppen und Eintöpfe sind genau das, wonach unser Körper gerade verlangt. Wir haben euch unsere Lieblingsrezepte für kalte Tage...

Pflichtlektüre

Fusion FlowYoga® Ausbildung von Kim Kassandra und Mark Schmid von Yogimobil®

Bist du neugierig auf Yoga & shamanic Fusion? Dann...

Kraft- und Natur-Rituale für die Seele – das neue Buch von Beate Tschirch

Sparkle and Shine: Finde mit Hilfe dieses Buches deine...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps