Vision Board: Nimm dein Leben in die Hand

Du willst deine Träume in die Tat umsetzen? Dann halte sie auf einem Vision Board fest. Erfolgreiche Persönlichkeiten und Coaches arbeiten seit Jahren damit und das hat seinen Grund: Ein Vision Board ebnet deinen Weg hin zu positiver Veränderung! Wir erklären dir, warum das so ist und worauf du achten musst.

Ein richtig genutztes Vision-Board schult die Selbstwirksamkeit

Bestimmt hast du schon mal von den beiden Grundzuständen “Angst” und “Liebe” gehört. Jeden Gedanken und jedes Gefühl kannst du einem der beiden Zuständen zuteilen. Im Zustand der “Angst” fühlst du dich machtlos und als ein Opfer deiner Zustände. So beschwerst du dich vielleicht über deinen Partner, deinen Arbeitsplatz oder deine Fitness bei deinen Freundinnen, ohne etwas daran zu ändern. Wenn du aber im Zustand “Liebe” handelst und fühlst, bist du voll von Dankbarkeit, Empathie und bedingungsloser Liebe. Aus diesem Schöpfermodus kannst du dann dein Traumleben manifestieren. Und beim Erreichen dieses Zustands hilft dir ein Vision Board.

Wieso brauchst du ein jetzt Vision-Board?

--Werbung--

Das Gesetz der Anziehung besagt, dass wenn du deine Gedanken, Gefühle und Handlungen in eine Richtung lenkst, das Außen sich deinem inneren Zustand anpasst. Das Vision Board als Visualisierung deines besten Lebens ermöglicht dir genau diese Veränderung im Energiefluss. Wir Yogis wissen, dass man für die eigenen innere Entwicklung unbedingt den Körper mitnehmen muss. Das Konzept nennt sich Embodiment und sorgt dafür, dass deine Pläne nicht nur Gedankenschlösser bleiben. Denn durch das aktive Benutzen deiner Hände beim Ausschneiden und Kleben setzt du deine Träume schon in die Tat um!

Selbst wenn du zu Neujahr schon ein Vision Board erstellt hast, erstelle dir gerne jetzt ein neues. Denn in der ersten Hälfte von 2020 hat sich nicht nur im Außen viel verändert. Wir alle haben auch persönlich unsere Prioritäten noch mal überdacht. Und haben uns durch die räumliche Trennung in diesem Jahr schon deutlich weiterentwickelt.

Vision Board: Ein Spiegel deiner Selbst

Dein Vision Board sollte wirklich deine Persönlichkeit wiederspiegeln. Das bedeutet auch, dass dass du dich von einer perfekten Vorstellung löst. Es darf wild und bunt und chaotisch sein, solange es zu dir passt. Kreiere deinen persönlichen Look und mache jeden Schritt der Umsetzung auf deine Art und Weise: Willst du nur mit Bildern arbeiten oder auch Schrift mit einbeziehen? Vielleicht willst du ein Foto von dir selbst mit verwenden auf dem du besonders glücklich aussiehst? So verbindest du dich auf dem Board mit deinen Wünschen, Ideen und Visionen.

Da es sich um dein Leben handelt, kannst du auch den Zeitraum festlegen, für den du das Vision Board erstellst. Besonders aktuell verändern sich die Umstände so schnell, dass ein halbes Jahr oder vielleicht auch Jahr zu viel ist. Ein so langer Zeitraum birgt das Risiko in sich, dass er nicht unterstützend sondern überfordernd wirkt. Deshalb empfehlen Planungsexperten einen Zeitraum von drei Monaten. Vielleicht erstellst du auch eine Vision Board zusammen mit deinem Partner oder für ein größeres berufliches Projekt? Aber wie genau geht das Visionboarding eigentlich? Hier kommt deine Schritt für Schritt Anleitung!

Schritt für Schritt zum perfekten Vision Board

  • Besorge dir das Material. Für dein Vision-Board brauchst du ein großes Plakat (am besten DinA2) oder eine Pinnwand als Hintergrund. Ich persönlich recycle dafür auch gerne die Rückseite eines großen Kalenderblattes. Für die konkrete Gestaltung legst du dir Kleber und Schere, Buntstifte und Bilder bereit. Du kannst aus deinen Lieblingszeitschriften Sprüche, Mantras, Schriftzüge und Fotos ausschneiden. Drucke dir die Bilder aus, die dich inspirieren. Wenn du die Bilder von den sozialen Medien beziehst, dann achte aber darauf, dass sie dich wirklich repräsentieren und dir ein gutes Gefühl vermitteln. Blogger, mit denen du dich immer vergleichst, und du in einem Gefühl von Mangel bist, sind Tabu! Vielleicht findest du in unserer Rubrik Montags-Mantra ein wenig Inspiration.
  • Schaffe dir die richtige Atmosphäre. Vision Boarding ist ein kraftvolle Methode. Wir überwinden dabei unsere eigenen Grenzen im Kopf, die uns bis jetzt gesagt haben, wie viel Glück für uns möglich ist. Du arbeitest mit deinen Gefühlen und deiner Vorstellungskraft. Dafür brauchst du einen sicheren Raum, wo du nicht abgelenkt wirst und du ganz du selbst sein kannst. Zünde dir gerne Kerzen an und räume dir am besten den Schreibtisch ganz frei. Vergiss nicht die richtige Musik und Snacks und Getränke, damit du dich ganz vertiefen kannst.

Und dann geht es los…!

  • Nimm dir Zeit für kreatives Chaos. Es geht jetzt darum, einfach dein Material nach für dich passenden Bildern und Texten zu durchsuchen und alles auf dem Hintergrund festzuhalten. Dabei kannst du sowohl konkrete Ziele auf Papier bannen, als auch mit abstrakten Gefühlen arbeiten. Nimm dir unbedingt so viel Zeit, wie du persönlich brauchst. Werde zum Tagträumer!
  • Hänge es auf. Damit du auch wirkliche Erfolge feiern kannst, sollte dein Vision-Board wirklich Teil deines Alltags werden. Hänge es an einer Stelle in deinem Zuhause oder auch an deinem Arbeitsplatz auf, wo du es täglich siehst. Und wenn dich Leute darauf ansprechen? Dann stehe dazu. Vielleicht haben andere ja ähnlichere Träume, als du bis jetzt dachtest. Und ihr könnt eure Träume, wie Reisen oder eine Sprache lernen, gemeinsam verwirklichen.

Was kommt danach?

  • Lass die Magie wirken. Jetzt geht es darum, einen Zustand des Gleichgewichts herzustellen. Einerseits kannst du durch Meditation dich noch mehr in deine Ziele hineinspüren. Versuche im Alltag deinen Zielen näher zu kommen. Achte auf neue Chancen und nutze sie. Allerdings darf die Manifestation auch nicht ihre Leichtigkeit verlieren und sollte keineswegs krampfhaft werden. Auch Scheiten gehört mit dazu! Vielleicht hat das Universum noch viel größere Sachen mit dir vor, als du dir durch deine subjektive Sicht vorstellen kannst.
  • Schließe damit ab. Nach dem Zeitraum, für den dein Vision Board ausgelegt war, darfst du es auch wieder gehen lassen. Entweder du verbrennst es, oder du hängst es ab und bastelst ein neues. Finde auch hier das Ritual, das am besten zu dir passt. Überlege dir, welche Ziele du erreicht hast? Wie haben sich deine Träume auf dem Weg dahin verändert? Haben sich Prioritäten verschoben? Jetzt ist dankbar sein und loslassen angesagt.

Wenn du dein Vision Board erstellst, teile es auf social Media und stehe öffentlich zu dir und deinen Träumen! Auch das hilft dir beim Verwirklichen! Wenn du willst, dann markiere uns in deinem Ergebnis auf Instagram.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!

Yoga-Playlist für deine Herbst Rituale

Der Herbst ist eine Zeit der Veränderung und des Loslassens. Diesen Wandel macht uns die Natur zur...

Geburtshoroskop: Der Plan meiner Seele – Ein Selbstversuch

Ist Astrologie nur ein Trend? Was steckt dahinter und wie viel sagen die Sterne wirklich über uns...

Warum gibt es Krankheiten? Satsang Kolumne

In der Satsang-Kolumne antwortet Dr. MoonHee Fischer, promovierte Religionsphilosophin und alternative Heilerin auf eure dringenden (Sinn-)Fragen. Schreibe...

“Detox at home”: Dein Herbst-Detox-Programm

Der Herbst ist eine Zeit des Übergangs und ein idealer Zeitpunkt für ein sanftes Detox-Programm, das Körper und Geist...

Kundalini Yoga für werdende Mütter

Die Kundalini-Yoga-Ikone Gurmukh Kaur Khalsa hat zu ihrem Herzensthema "Yoga in der Schwangerschaft" ein Buch geschrieben, das...
- Werbung -

Pflichtlektüre

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps