Kristalle und ihre Verwendung + DIY Essenzen und Kristallpflege

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht… ein bisschen Magie im Leben tut uns allen gut! Also widmen wir uns hier dem Zauber von Kristallen: Wir zeigen dir wie du sie verwendest, zu welchem Chakra sie passen, wie du sie pflegst und wie sie in wertvollen Essenzen zum Einsatz kommen.

Kristalle und ihre Energie der Existenz

Das Unglaublichste gleich zu Beginn: Kristalle haben die Kraft, uns mit der Energie des Universums zu verbinden. Egal ob du das nun wörtlich verstehen mag oder „nur“ symbolisch. Über Millionen oder sogar Milliarden von Jahren haben sie – typischerweise in Perioden großer geologischer Umwälzungen – ihre Gestalt geformt: wunderschöne Kunstwerke aus dem Erdinneren, die auf ganz unterschiedliche Weise funkeln, schimmern und strahlen. Da liegt der Gedanke nahe, dass sie etwas von der Energie und Weisheit aus dem Ursprung der Existenz in sich tragen – und dieser Gedanke fasziniert die Menschen seit Tausenden von Jahren.

Transformation durch Steine

Wir schmücken uns mit den Steinen, halten sie in der Hand, stellen sie im Haus auf oder tragen sie als Glücksbringer bei uns. Kaiser und Könige haben sie zum Schutz verwendet, Schamanen ihre Heilkraft erkannt. Uhrmacher verwenden Quarz zur Zeitmessung und Wissenschaftler konstruieren mit Mineralien Mikrochips. Viele sind daher überzeugt: Wenn sie uns begleiten, können wir ihre Energie für unsere physische, mentale, emotionale und spirituelle Transformation nutzen.

Wenn du dich von einem bestimmten Kristall besonders angezogen fühlst, integriere ihn in dein Leben. Seine Energie kann sich mit deinem persönlichen Rhythmus verbinden und dadurch Neuausrichtung bewirken. Wir haben dir hier ein paar Edelsteine mit ihrer Wirkung zusammengesucht.

Der Kyanit für tiefe Heilung

Du möchtest dich selbst besser kennenlernen? Dann bietet der Kyanit eine intuitive Anleitung dazu und besitzt die Fähigkeit, dich emotional zu heilen. Außerdem hilft er dir dabei, Energie-Brücken zu schaffen, mit deren Hilfe du tiefsitzende und schmerzhafte Gefühle überwinden kannst. Auf subtiler Ebene kann die Arbeit mit diesem Kristall Muster der Selbstzerstörung und der negativen Selbstwahrnehmung auflösen. Zudem stärkt er Ausdauer, Fairness und Unterscheidungsvermögen. Sänger, Schauspieler und Führungskräfte aufgepasst: Der Kyanit wirkt positiv auf Gehirn und Hals und eignet sich daher besonders für euch.

Farbe: Himmelblau mit transparentem Perlmuttschimmer
Chakra: Halschakra
Verwendung: Du musst in der Öffentlichkeit sprechen oder Gruppenaktivitäten leiten? Dann ist der Kyanit als Schmuck oder Talisman ein super Begleiter. Unter deinem Kopfkissen hilft der Stein, dir deiner Träume bewusst zu werden. Und während der Meditation trägt er zu deiner inneren Balance bei und stellt das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang her.

Tipp zum Aufladen: Kyanit kann keine negative Energie ablagern und ist damit einer der wenigen Mineralien, die nicht gereinigt werden müssen. Vielmehr kann er andere Kristalle positiv aufladen – einfach indem du ihn deiner Sammlung hinzufügen.

Amethyst – ein Stein, der Muster auflöst

Die Wurzel des Namens Amethyst stammt aus dem altgriechischen amethystos und bedeutet so viel wie „nicht berauscht“. Seit Jahrhunderten steht dieser Kristall für Selbstbeherrschung und Nüchternheit. Bekannt ist er vor allem dafür, bei der Überwindung ungesunder Gewohnheiten zu helfen. Was er besonders gut kann? Er versteht die tiefen Ursachen einer Sucht und kann diese freisetzen.

Verwendest du dieses Mineral, darfst du mit einigen Aha-Momenten rechnen. Denn es verbindet dich mit der Energie des Universums. Indem der Amethyst die spirituelle Selbsterforschung unterstützt, kann er gegen Ängste, Stress und negative Energie wirken. Außerdem hilft er bei der Suche nach stabilen Umgebungen, in denen du wachsen, dein Immunsystem stärken und Gehirn und Nervensystem ins Gleichgewicht bringen kannst.

Farbe: Helles Lila bis zu tiefen Malventönen
Chakra: Kronenchakra
Verwendung: Trage den Amethyst als Schutz gegen Suchtverhalten. Platziere ihn für Stabilität und Unterstützung in deinem Zuhause. Integriere ihn in deine Meditation, um verborgene Motive für bestimmte Verhaltensweisen zu entdecken.

Tipp bei Schlaflosigkeit: Lege ein Stück Amethyst unter dein Kopfkissen und reibe ein poliertes Stück sanft über Ihre Stirn, um Kopfschmerzen zu lindern.

Der Bergkristall – ein Stein, der Klarheit schafft

Der Bergkristall verhilft zu mehr Balance, verbessert den Fokus und schafft mehr Klarheit. Er wird oft als vereinfachender Kristall bezeichnet. Das heißt, dass er jede Energie oder Absicht verstärken kann, mit der er in Verbindung gebracht wird. Daher macht er sich in Kombi mit anderen Mineralien auch super als Werkzeug für die Meditation. Zudem stimuliert der Bergkristall den Körper – insbesondere das Nervensystem. Er fördert das Wachstum von Haaren und Fingernägeln und gilt als vielseitiger Heilstein, der unter anderem gegen starkes Kopfweh hilft und für die Behandlung von Verletzungen und Verbrennungen eingesetzt wird.

Farbe: farblos, wolkig bis glasähnlich
Chakra: Kronenchakra
Verwendung: Gebe dem Kristall während der Arbeit am Schreibtisch einen gut sichtbaren Platz – hier regt er klares Denken und Konzentration an. Da Bergkristall außerdem Energie reinigt, kann er besonders in stark frequentierten Bereichen wie einem Eingang oder einem Wohnzimmer wirken. Er erfüllt seine Rolle jedoch auch bei der Meditation – hier öffnet er neue Energiekanäle und kräftigt somit die Aufnahmebereitschaft des Geistes.

Good News: Als verstärkender Kristall und starker Energieträger speichert er keine negativen Schwingungen. Und doch ist es wichtig, ihn regelmäßig zu reinigen und durch das Arrangieren mit anderen Steinen regelmäßig aufzuladen.

Karneol für Vitalität

Als Stein der Tat und der lebendigen Leidenschaft steht der Karneol häufig für beschleunigte Heilung, erhöhte Vitalität, kraftvolle sexuelle Energie und mutiges Handeln. Dieser Kristall bringt Körper und Geist in Bewegung um so die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Er eignet sich hervorragend für die Unterstützung des Stoffwechsels, die Aufnahme von Vitaminen, die Regeneration von Geweben, Schilddrüsenerkrankungen und die Reinigung des Blutes. Außerdem kann er beim Entgiften von Alkohol und Drogen behilflich sein. Aufgrund seiner beschleunigenden Energie und der Verbindung mit dem Element Feuer gilt der Karneol auch als Werkzeug, um in der Beziehung Leidenschaft und Romantik neu zu entfachen. Ein wahrer Fast-Alleskönner, der auch gegen Müdigkeit, Trägheit, Apathie, Depression, Neid, Eifersucht und andere negative Emotionen ankämpft.

Farbe: Feurig leuchtendes Rot-Orange
Chakra: Sakralchakra
Verwendung: Die alten Griechen und Römer trugen diesen Stein bei sich, um sich von Sünde fernzuhalten. Heute können wir den Stein als Schutz im Eingangsbereich unserer Wohnung aufbewahren und so gleichzeitig Wohlstand willkommen heißen. Du fühlst dich krank? Dann trage einen kleinen Karneol bei dir und beobachte, welche Wirkung er auf dich hat. In der Meditation durchbricht der Karneol einschränkende Gedanken und hilft somit, dass du deine Ziele verwirklichen kannst.

Tipp für mehr Leidenschaft: Wenn du Lust auf mehr Passion hast, platziere ihn beim Sex in der Nähe des Bettes. Entferne ihn jedoch möglichst wieder vor dem Einschlafen, da seine kraftvolle Energie die Nachtruhe stören kann. I

Achat für die Balance

Die Familie der Achate und besonders der blaue Lace-Achat kann helfen, wesentliche Ideen zu kommunizieren. Der Kristall unterstützt die Funktion des Geistes und fördert tiefes spirituelles Verständnis und Wachstum. Seine ausgleichende Energie beruhigt hyperaktive Naturen und Fantasien. Daher wird er oft für Kinder empfohlen, die schwer einschlafen und ihre eigene Vorstellung von der Realität haben. Man nimmt an, dass Achate auf einer niedrigeren Schwingungsfrequenz wirken als andere Kristalle. Dabei bedeutet langsamer keinesfalls weniger stark. Die Achatenergie ist extrem kräftigend und kann dauerhafte Vibrationen erzeugen. So ein gleichmäßiger Energiefluss kann dann beispielsweise dazu beitragen, die Gedanken viel beschäftigter Familien in Einklang zu bringen: Ein großes Geschenk für Eltern! Auf physischer Ebene empfiehlt die Verbindung des Achats mit dem Hals-Chakra den Stein besonders für die Heilung von Kehlkopfentzündung, Halsschmerzen und Sprachproblemen.

Farbe: Achat: fast alle Farben; Lace-Achat: Streifen aus blassem Himmelblau und Weiß
Chakra: Halschakra
Verwendung: Platziere diesen Kristall in dem Teil deines Zuhauses, der von einer beruhigenden Energie profitieren kann. Unter deinem Kopfkissen wirkt er gegen Schlaflosigkeit und Überreizung. In der Meditation hilft er, neue Methoden von Wachstum und Ausdruck zu manifestieren. Halsentzündungen kann er super auskurieren, wenn du ihn um den Hals trägst.

Labradorit – ein Schutzstein

Ein Stein mit schönem Farbenspiel: Durch seine Farbenvielfalt steigert der Labradorit die Kreativität und verbessert das Erinnerungsvermögen. Außerdem hilft er Ängste abzubauen und kreiert ein stabiles Energiefeld, das Energieverluste vermeidet. Du bist sehr sensibel? Dann profitierst du vom Tragen dieses Steins wenn es in deinem Umfeld mal sehr trubelig wird oder du von temperamentvollen Menschen umgeben bist – denn er beruhigt und wirkt ausgleichend. Generell ist der Labradorit jedoch vor allem ein Schutzstein – so nutzten ihn Schamanen und andere Heiler, die ihn bei sich trugen um sicher zwischen Welten zu “reisen”. Er schützt deine Aura und hilft dir, dich von alten Denkmustern zu lösen und die negativen Projektionen anderer links liegen zu lassen. Auf körperlicher Ebene unterstützt der Labradorit die mit dem Solarplexus verbundenen Organe: Galle, Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Darm und Nieren. Außerdem lindert er Schlafstörungen, Rheuma und Gichtanfälle.

Farbe: Ein Stein mit schönem Farbenspiel: Der Labradorit ist mehrfarbig und kann in weiss, gelb, grün, blau und rot erstrahlen.
Chakra: Herzchakra
Verwendung: Für seine psychische Wirkung reicht es schon, den Stein einfach nur zu betrachten. Für seine körperliche Wirkung solltest du ihn direkt auf der Haut tragen. Trägst du den Stein beim Meditieren, kann er alte Blockaden lösen.

Kristalle

So pflegst du deine Kristalle:

Da Kristalle als Leiter von Energie und Intention funktionieren, solltest du sie regelmäßig reinigen. Das hilft, sie von früheren „Ladungen“ und Verwendungen zu befreien.

1. Einweichen
Mische in einem Glasbehälter je einen halben Teelöffel Meersalz pro Tasse alkalisches Wasser, die Menge sollte reichen, um den Kristall komplett einzutauchen. Schließe deine Augen, lasse die Hände über der Schüssel schweben und übertrage dem Salzwasser die Absicht, dem Kristall jede negative Energie zu entziehen. Lasse ihn über Nacht in der Lösung liegen und spüle ihn anschließend unter fließendem Wasser ab.
2. Räuchern
Entzünde ein Bündel Salbei oder ein spezielles Räucherholz wie Palo Santo. Nehmen deinen Kristall in die Hand und bewege ihn durch den Rauch.
3. Tönen
Platziere den Kristall in der Nähe einer Klangschale und schlage sie dreimal sanft an. Lasse den Filzschlägel noch mehrmals um den äußeren Rand der Schale kreisen.
4. Aufladen
Bewahre deinen Kristall einen Tag lang in der Sonne oder über Nacht im Mondlicht auf, damit er sich wieder mit der Erde verbinden kann.

DIY: Kristall-Essenzen

Bereits vor Tausenden von Jahren verwendeten Heiler und Kosmetiker Kristalle als Teil von Schönheitskuren, als Medizin und für die Realisierung von Wünschen. Sie zerrieben die Steine zu Pulvern und legten sie in Wasser ein. Heraus kam das, was heute als „Essenzen“ bekannt ist. Kristall-Essenzen werden bis in unsere Zeit in der Hautpflege eingesetzt, als Getränk genossen und als Badezusatz oder Raumspray verwendet. Wie die Mineralien selbst verfügt jede Essenz über eine spezifische Schwingungs-Energie.

Und so geht’s:

1. Fülle ein sterilisiertes Glasgefäß mit einem halben Liter Wasser oder einem Basisöl (Traubenkern, Jojoba
oder Kokos).
2. Lege die Kristalle vorsichtig mit einem Holzlöffel in die Flüssigkeit.
3. Formuliere eine Intention.
4. Stelle das Glasgefäß in direktes Sonnen- oder Mondlicht (7 Stunden für wasserbasierte, 24 Stunden für ölbasierte Essenzen).
5. Nehme die Kristalle mit einem Holzlöffel aus der Flüssigkeit.
6. Fülle eine Pipetten- oder Sprühflasche mit der Essenz, verwende sie sofort oder lagere sie im Kühlschrank (wasserbasierte Essenzen halten sich einige Tage, ölbasierte länger).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Yoga auf dem Brett – Balance und Aufmerksamkeit

Schon mal von "Das Brett" gehört? Die kleine Spielzeugmanufaktur TicToys aus Leipzig hat es als Spielzeug für Jung und...

Yogaworld Adventskalender 2020

Freue dich täglich auf tolle Gewinne in unserem Yoga Adventskalender: hochwertige Kautschuk-Yogamatten, handgefertigte Malas, nachhaltige Yoga Wear, entspannende Meditationsgutscheine,...

Ist Kaffee trinken als Yogi*ni in Ordnung? Ein Selbstversuch

Passen Yoga und Kaffee zusammen? Was sagen Yogaphilosophie und Medizin dazu? Wieso widersprechen sich die beiden eigentlich? Und wie...

Winter-Naturkosmetik zum Selbermachen

Gebackene Plätzchen, selbst gemachte Adventskalender oder kleine Basteleien... Die Vorweihnachtszeit bietet viele Gelegenheiten, individuelle Freuden zu verschenken. Wie wäre...

6 Schritte in Savasana

Hast du seine großartige Dokumentation "Der atmende Gott" gesehen? Dann weißt du, dass Jan Schmidt-Garre damit nicht nur cineastisches...

Yoga für Grundschüler

Die Schulen sind im Corona-Modus: Sportunterricht, die Pausengestaltung und viele andere aktive Teile des Schultages sind nicht oder nur...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yogaworld Adventskalender 2020

Freue dich täglich auf tolle Gewinne in unserem Yoga...

Winter-Naturkosmetik zum Selbermachen

Gebackene Plätzchen, selbst gemachte Adventskalender oder kleine Basteleien... Die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps