Leuchtendes Land – das Diwali Lichterfest

206
Fotocredit: Unsplash.com
Am kommenden Mittwoch (7.11.2018) feiern Gläubige in Indien, Sri Lanka, Nepal und anderen hinduistisch geprägten Ländern wieder das Diwali-Lichterfest (auch Dipavali genannt, Bedeutung: Lichterschwarm). Für viele Hindus ist es – wie für uns Christen Weihnachten – das höchste Fest, das je nach Region zwischen einem und fünf Tagen dauert.
 
Das Lichterfest beginnt immer am Neumond- und 15. Tag des Hindumonats Kartik, also zwanzig Tage nach Dasahra (ein weiteres hinduistisches Fest Mitte Oktober.
 
Die Kernbotschaft des Festes ist der Sieg des Guten über das Böse, der Wahrheit über die Lüge, des Lichts über den Schatten sowie des Lebens über den Tod. Lampen sollen den Seelen der Verstorbenen den Weg ins Nirwana leuchten.
 
Von innen und außen herausgeputzt
 
Wesentliches Merkmale von Diwali sind neben den Lichtern auch reichlich geschmückte und gereinigte Häuser, Festtagskleidung, ein reichhaltiges vegetarisches Essen, viele Süßigkeiten und natürlich Geschenke für die Kinder.
 
In der Vergangenheit zündeten die Menschen kleine Öl-Lampen an, die sie in Reihen an Fenster oder Eingänge stellten. Mittlerweile benutzen die Gläubigen jedoch eher elektrische Lichterketten, die die Wohnhäuser, Geschäfte und Straßen im ganzen Land erleuchten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here