Ayurveda-Typen: So lieben Vata, Pitta, Kapha

Heute verraten wir dir, wie Liebe und Beziehung entsprechend der individuellen Konstitution funktionieren. Als Grundlage für das Wissen wie Vata, Pitta & Kapha lieben, kannst du zuerst den Dosha-Test machen: Welche Ayurveda-Konstitution bist du?  Vata, Pitta oder Kapha?

Beziehungsprofil des Vata-Typs

Die Vata­-Persönlichkeit ist sehr kreativ, unternehmenungslustig und interessan. Sie hat ständig neue Ideen, ist sehr feinfühlig und legt viel Wert auf Harmonie und eine liebevolle Beziehung. Seelische Tiefe und ein großes Inte­resse an Philosophie, Religionen, Kunst und Musik machen sie zu einem inspirierenden Gesprächspartner. Persönliche Weiterentwicklung, Bildung und spirituelle Lebenswünsche können voll zum Ausdruck gebracht werden. Allerdings sind Vata­ Menschen im praktischen Leben oft etwas unbeholfen, unste­t im Gemüt und verbummeln Verabredungen oder kommen zu spät.

Dies gleichen sie aber durch großzügige Geschenke und spontane Überraschungen aus. Wobei beruflicher Stress, Ängste und Druck einen Vata mehr belasten. Denn Geld, Macht und Einfluss bieten weit weniger Anreiz. Sondern sie brauchen Aufgaben, die persönliche Freiheit, visionäre Schaffenskraft und Abwechslungsreichtum mit sich bringen. Mit einem Vata-­Partner erlebt man immer Überraschungen. Außerdem finden Alltagsroutine und Gewohnheiten keinen Platz in seinem Leben.

Vata-Frauen und -Männer

Vata-­Frauen sind elfenhafte Geschöpfe, die den Beschützerinstinkt bei Männern wachrufen. Unter anderem ihre schlanke Gestalt, ihre Kreativität und ihre Sensibilität laden dazu ein, sie zu verwöhnen, zu halten und zu fördern. Meistens fühlen sie sich zu den kraftvollen und einnehmenden Partnern hingezogen, die Ruhe, Erdung und Sicherheit in ihr Leben bringen.

Vata-­Männer suchen sich oft sehr liebevolle und eher mütter­liche Frauen. Deshalb wünschen sie sich einen Hafen, indem sie im­mer wieder Ruhe und Sicherheit finden. Dabei gehen sie ein­fühlsam auf die Persönlichkeit und Vorzüge ihrer Partnerin ein und stärken auf liebevollste Weise ihr Selbstwertgefühl.


Beziehungsprofil des Pitta-Typs

Durch ihren scharfen Verstand und Führungskraft sowie eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft sind Pitta-Persönlichkeiten sehr erfolgreich. Sie lieben außerdem ein ausgefülltes Leben mit einem verantwortungs­vollen Job, ansehnlichen Hobbys und sportlichen Aktivitäten. Des Weiteren feiern sie ein öffentliches Leben mit Kontakt zu wichtigen und einflussreichen Menschen. Und wer mit einem Pitta-Menschen sein Geschäft oder sein Bett teilt, dem sind Wohlstand und große Abenteuer garantiert.

Der Preis dafür kann jedoch hoch sein: Denn Vollgas verschleißt schnell und lässt wenig Zeit für Regeneration und private Beziehungen. Häufig sind Pitta Menschen sehr lei­denschaftlich, schrecken jedoch vor starken Gefühlen zurück und finden nur schwer Zugang zu ihrer eigenen Emotionswelt. So kann der gewandte Rhetoriker seinen innersten Sehn­süchten oft nur schwer Ausdruck verleihen. Denn er weicht Gesprächen bei Beziehungskonflikten aus und versucht mit großen Sprüchen, spendablen Geschenken oder betont angriffs­lustigen Reaktionen von seinen Nöten abzulenken.

Pitta-Frauen und -Männer

Pitta-Frauen sind aktiv, unabhängig und freiheitsliebend. Sie sind nicht bereit, mit der typischen Frauenrolle Vorlieb zu nehmen, sondern lernen bereits in frühen Jahren stärker zu kämpfen, disziplinierter zu arbeiten und zäher zu verhandeln. Oft bevorzugt sie männlich dominierte Berufsbilder und liebt puristische Mode. Deswegen schrecken manche Männer vor diesen starken Frauen zurück und bevorzugen statt einer Liebesbeziehung eine Freundschaft oder Geschäftsbeziehung.

Pitta-Männer erwarten von einer Partnerin bedingungslose Lie­be und Loyalität, er will auch zu Hause der Chef sein. Wenn die Frau diesen Anspruch des Pitta­-Mannes akzeptiert, so genießt sie Freiheiten und Vorteile. Kämpft sie jedoch gegen ihn, so kommt es zu einem gnadenlosen Machtkampf. Der Pitta-Mann wünscht sich eine attraktive und betont weibliche Partnerin, mit der er repräsentieren und glänzen kann. Hinzu kommt seine starke Libido und Lust an einer erotischen Beziehung.


Beziehungsprofil des Kapha-Typs

Die Kapha-Persönlichkeit ist ein liebevoller und treuer Partner. Sie ist ausgeglichen, geduldig und liebt ein beschauliches Privatleben. Kapha-­Menschen sind hervorragende Hobbyköche, Heimwerker und Gärtner. Außerdem fühlen sie sich generell zufrieden und finden Freude und Erfüllung in den alltäglichen Dingen des Lebens. So lässt es sich mit einem Kapha­-Menschen gemütlich leben. Er ist beliebt, pflegt einen gro­ßen Freundeskreis und unterstützt Menschen auf ihrem persönlichen Lebensweg. Deswegen hat er für die Sorgen und Wünsche von Freunden, Nachbarn und Familienmitgliedern immer ein offenes Ohr und Herz.

Da Kapha­-Menschen keine große Eitelkeit pflegen, vernachlässigen sie ihr Äußeres und achten auch nicht auf die Erscheinung des Part­ners. Egal ob dick oder dünn, groß oder klein: Wichtig sind die inneren Werte, nicht Schönheit und Bestätigung! Zudem werden Sonderangebote und Praktisches zum Anziehen bevorzugt. Sie sind sparsam bis geizig, genießen auch die kleinen (und billigen Dinge) im Leben und haben keine Motivation mit anderen zu konkurrieren. 

Kapha-Frauen und -Männer

Kapha-Frauen sind selbstständig und praktisch. Sie organisieren das Leben für sich, Familienmitglieder und Ehemänner auf angenehmste Weise. Aller­dings benötigen sie Zeit für sich selbst und wehren sich gegen jede Art von Einmischung. Erfüllend für eine Kapha-Frau ist es, ihre mütterlichen und für­sorglichen Charaktereigenschaften zum Ausdruck zu bringen. Denn sie kann hervorragend mit ihren eigenen oder fremden Kindern umgehen, ist eine herzliche und hilfsbereite Gast­geberin und tischt zu Hause immer leckere Rezepte auf.

Kapha-Männer sind sehr stattliche, zärtliche und gemütsvolle Per­sönlichkeiten. Ihre kräftige Gestalt, die sanften Augen und ihre freundliche Ausstrahlung schenken Vertrauen, Geborgenheit und heitere Gelassenheit. So ist ein Kapha-­Mann ein sehr angenehmer, zärtlicher und zuvorkommender Lebensbegleiter, der seine Frau und Familie über alles liebt.


Tauche tiefer mit Vata, Pitta & Kapha: Erfahre hier mehr über die Verbindung von Mann, Frau und Ayurveda. Oder darüber, wie Yoga und Beziehungen in Verbindung stehen.

Foto von luizclas von Pexels

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Essen gegen die Angst – wie die Psyche mit der Ernährung verbunden ist

Oft essen wir, um Ängste, Frust und Einsamkeit wegzudrücken – aber es geht auch anders: Hier liest du, wie...

Männer und Yoga: So bereichert die Praxis die Vater-Sohn-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Diese Frage stellte sich Wanda Bogacka-Plucinski nicht nur anhand der Beziehung zwischen Mutter und...

DIY-Tipp: Rutschfeste Füße beim Yoga

Perfekt gespreizt ist noch nicht perfekt gepflegt. Im Yoga richten wir den Fokus auf die Füße. Besonders bei Vorwärtsbeugen...

Be happy! 60 Minuten Vinyasa Flow mit Sinah Diepold

Lust auf Glücksgefühle? Dann ist dieser 60-minütige Vinyasa Flow mit überraschenden Kombinationen und einer großen Portion gute Laune genau...

Yogasutra I.1. Atha yoga anushasanam – Yoga ist Jetzt

Zu Beginn von Pantajalis Yogasutras steht im ersten Kapitel das erste Sutra wie eine Floskel: "Jetzt folgt eine Erklärung...

Seelennahrung: Geniale Schokobällchen

Liana Werner-Gray schreibt auf ihrem Blog The Earth Diet und ist zertifizierte und international anerkannte Ernährungsexpertin. Ihre Bücher wurden...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Essen gegen die Angst – wie die Psyche mit der Ernährung verbunden ist

Oft essen wir, um Ängste, Frust und Einsamkeit wegzudrücken...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps