Der Körper als Sprachrohr deiner Seele

Unsere Seele spricht durch unsere Gefühle zu uns, doch hören wir weg und ignorieren wir diese, geht sie einen anderen Weg. Sie geht über unseren Körper, zeigt sich in Körpersymptomen, bis hin zu Krankheiten. Kati Gehres erklärt, wie deine Seele dich über körperliche Beschwerden in die Heilung bringt.

Wann immer wir zu lange weggehört und das Flüstern unserer Seele ignoriert haben, beginnt sie zu schreien. Ihr Schmerz zeigt sich in Form von körperlichen Schmerzen. Diese können wir nicht so gut ignorieren wie emotionale Schmerzen. Unser Körper zwingt uns, hinzusehen, hinzuhören, in uns hinein zu spüren und zu handeln.

Warum werden wir überhaupt krank?

Es sind nicht nur die Viren oder Bakterien, die plötzlich um uns herumschwirren und uns krank machen. Es ist nicht nur das, was im Außen passiert. Es geht darum, wie unser System aufgestellt ist. Ist unser Immunsystem stark? Sind wir in unserer Balance? Wenn du schon mal eine Vaginalinfektion hattest, wirst du vielleicht gehört haben “das Milieu ist aus der Balance geraten”. Und das ist ein wichtiges Zeichen unseres Körpers. Aus der Balance geraten: Aber wie? Und warum? Einfach so?

Keine Krankheit kommt aus dem heiterem Himmel. Sie kommt, weil wir durch zu viele Sorgen, Ärger, Frustration, Leid und Trauer aus der Balance geraten sind. Der Ablauf ist dabei immer der gleiche: Du hast weggeschaut. Nicht hingehört.

Lies auch: Warum du auf deine Seele hören musst.

Krankheit ist Chance auf Heilung

An und für sich spürst du, was in deinem Leben zu tun und welcher Weg einzuschlagen ist. Du weißt was im Argen liegt und wo es Veränderung braucht – doch du tust es nicht. Und dann leidet deine Seele. Dein Herz leidet. Doch das Ego sagt “ich beiß mich da durch”. Du beißt dich durch, bis das System so weit aus der Balance gerät, dass die ersten Körpersymptome auftauchen. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, genau hinzusehen.

Eine Krankheit ist immer auch eine Chance auf Heilung der Seele: Ein Zyste. Ein Myom. Eine Entzündung im Körper. Oder “nur” eine Sehnenscheidentzündung. Jede Krankheit hat ihre eigene Botschaft. Erkenne was hinter den körperlichen Symptomen steckt. Erkenne die Lernaufgabe darin. Verbinde dich in einer Meditation mit dem kranken Körperteil und halte Zwiesprache. Lass das Körperteil sprechen und höre zu. Stelle Fragen und lausche.

Die Magie liegt im Zuhören. In vielen meiner Seelen-Readings für meine Kundinnen mache ich diese Gespräche. Ich lausche ihrer Seele. Die Wahrheiten, die dein Körper dir mitteilt, sind unendlich heilsam. Die Trauer, die manche Organe in sich tragen und auch die Wut, die sie spüren – alles will in die Heilung gehen. Durch Hinhören ist der erste Schritt getan. Es ist der erste Schritt zur Heilung.

Dauerhafte Heilung

Ohne unseren Körper sind wir auf dieser Erde nichts. Wir benötigen ihn. Aber wofür? Was ist deine Seelenaufgabe? Wofür lebst du? Was erfüllt dich? Was bewegt dich?

Natürlich gibt es Grundvoraussetzungen für Gesundheit. Ohne diese ist es fast unmöglich eine Krankheit zu kurieren, zumindest dauerhaft. Lass uns also anschauen was für eine tiefe und dauerhafte Heilung essentiell ist:

Dein Sinn des Lebens: Wofür ist es wichtig gesund zu sein?

Wenn wir auf die spirituelle Reise gehen, dann vergessen wir manchmal unseren Körper. Wir fokussieren uns auf das Innere, heilen die Vergangenheit und sind dabei viel in den höheren Chakren und nicht so geerdet. Doch ohne unseren Körper sind wir auf dieser Erde nichts. Wir benötigen ihn. Aber wofür? Was ist deine Seelenaufgabe? Wofür lebst du? Was erfüllt dich? Was bewegt dich? Was motiviert dich? Was berührt dich? Berührt dein Herz? Wo kommt deine Erfüllung her? Kennst du deinen Sinn des Lebens – und noch viel wichtiger: Lebst du ihn?

Lies auch: Finde deinen Seelenplan und finde deinen unendlichen Flow?

Wenn wir nicht mit unserem Lebenssinn verbunden sind, kann Krankheit passieren. Sie rüttelt uns wach und schüttelt uns sozusagen zurück auf unseren Weg. Den Weg der Liebe. Den Weg deiner Seele. Lausche in dich hinein. In dein Herz. In das was, dich erfüllt. Das was dein Herz zum Sprudeln bringt. Da wo deine Quelle des Glücks ist. Finde und lebe deine Lebensaufgabe. Aus ganzem Herzen. Das ist die Garantie für ein langes, erfülltes und damit gesundes Leben.

Annehmen was ist

Gleichzeitig erfordern Krankheiten auch, dass wir uns hingeben und annehmen was ist. Erst wenn wir den Status Quo akzeptieren, können wir ihn heilen und transformieren. Kannst du annehmen, wo du gerade stehst? Hast du mit deinem Herzen verstanden warum du gerade an dieser Stelle stehst und kann dein Ego auch damit leben? Wir kommen nur durch inneres Wachstum dahin wo wir hin möchten. Und dieses Wachstum entsteht durch das Verstehen unseres Seelenweges und das Heilen der alten Muster, nach denen wir unser Leben gelebt haben, die heute aber nicht mehr sinnvoll und hilfreich für uns sind.

Wir leben abgeschnitten von der Natur, verstehen die ihre Gesetze nicht oder was damit gemeint ist. Die Natur heilt sich aus sich selbst heraus, wenn wir sie in Ruhe lassen. Sicher hast du dir in deinem Leben irgendwann einmal in den Finger geschnitten oder eine kleine Schürfwunde gehabt. Was hast du getan? Wahrscheinlich hast du einfach ein Pflaster draufgeklebt und es heilen lassen. Eine Schürfwunde heilt von allein. Dein Körper weiß von ganz allein, wie er dich heilt. Und ja, manchmal ist es notwendig ihn von Außen zu unterstützen, doch die Heilung passiert – von deinem Körper initiiert und geleitet.

Heilung zulassen

Heilung passiert aber nur, wenn wir sie wirklich wollen. Da Krankheiten nicht überraschend kommen und auch nicht uneingeladen. Wenn wir verstehen, warum wir die Krankheit für unsere persönliche Weiterentwicklung gebraucht haben, können wir sie auch wieder loslassen. Es geht also nicht darum, blinden Aktionismus zu betreiben, sondern vielmehr ist es wichtig, besonnen vorzugehen. In die Ruhe kommen und verstehen, warum das gerade passiert. Wo genau bist du an die Wand gefahren und was gibt es zu verstehen? Dann kann Heilung einziehen.

Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass wir ein ausreichend hohes Energieniveau haben. Denn diese Energie wird von unserem Körper benötigt um heilen zu können. Leider gibt es etwas, dass die Energie binden und blockieren kann und das ist Trauma. Trauma das im Körper festsitzt. Nicht ausgelebte Schockzustände. Jeder Stress in unserem Leben führt entweder zu “Flight, Fight or Freeze”. Natürlich gibt es noch mehr Zustände, doch diese sind die relevantesten. Für Frauen ist es meist das “Freeze”. Sprich ein Einfrieren, ein Schockzustand und damit das Nicht-Ausleben von Emotionen und Handlungen.

Trauma wird im Körper gespeichert

Dein Körper speichert Trauma …

Trauma wird sowohl emotional als auch körperlich abgespeichert. Heilen wir die Ursache, heilen wir auch das Trauma. Sprich: Wenn du durch eine Krankheit entdeckst, wo und warum du aus deiner Lebensbalance geraten bist, kannst du so wieder in deinen dir innewohnenden Flow zurückfinden. Wenn ein Trauma in der Kindheit passiert, leben wir manchmal unserer ganzes Leben in einem unerkannten Schockzustand. Der Körper findet dann nicht in die Entspannung zurück und unser System ist ständig am Aufpassen. Dies führt zu gravierenden Mustern, die zu unangemessenen Ängsten, Depression oder schlichtweg fehlender Freude am Leben führen können.

Wie kehren wir zu uns selbst zurück?

Wie heilen wir dies nun? Wir heilen es, in dem wir erkennen wer wir wirklich sind und wie wir wieder zu uns selbst zurückkehren. Wir heilen es durch einen intensiven Dialog mit unserer Seele. Wenn wir unsere tiefsitzenden Muster des Unterbewusstseins verstehen, können wir sie heilen. Denn du bist nicht dein Ego. Dein Ego agiert aus der Angst. Doch deine Seele agiert aus der Liebe. Daran dürfen wir uns immer wieder erinnern. Wenn wir die tiefsitzenden Muster heilen, das System gleichzeitig wieder mit Energie auffüllen und mögliche Traumata durch Körperübungen ausleiten, passiert Heilung. Leicht. Liebevoll. Intensiv. Danach sind wir neu. Größer. Echter. Stärker. Strahlender.

Wie können wir das unterstützen? Durch Freude. Heilung passiert in der Energie der Freude und Liebe. Für Heilung braucht es eine leichte Energie. Ich sehe das oft in meinen Sessions mit Kundinnen. Wenn die Energie zu tief ist, kann keine Selbstheilung stattfinden. Heben wir die Energie an, indem wir die tiefsitzenden Ängste und Muster des Egos auflösen, kommt Freude und Leichtigkeit ins System. Damit ist die Voraussetzung für Heilung geschaffen. Denn alles wonach der Körper strebt ist Balance.

Balance entsteht durch eine tiefe Verbundenheit mit dir selbst, deinem wahren Sein. Wann immer du in der Freude bist, bist du tief und innig mit dir selbst verbunden. Freude ist daher auch immer das Signal dafür, dass du gerade deine Seelenaufgabe auslebst … etwas das dich erfüllt und strahlen lässt. Es ist also Zeit in dich hinein zu spüren. Sprich mit deinem Körper und höre zu. Doch sei nicht überrascht, wenn dir da vielleicht Wut und Ärger entgegenkommen. Lausche. Und dann beginne deinen ganz persönlichen Dialog mit deinem Körper.

Auch interessant: Wie finde ich meinen Seelenpartner?


Kati Gehres
Kati Gehres

Kati Gehrés ist Authenticity Coach und Buchautorin von „SHINE – A Manifestation Guide to Love, Passion & Abundance“. Mit dem SHINE Your Inner Light Konzept von Divine Glow hat sie über 16.000 Menschen auf dem Weg zum Inneren Strahlen unterstützt. Mehr auf www.divine-glow.com. // Titelbild: Romina Farias via Unsplash

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Adaptogene: So helfen die Pflanzenwirkstoffe gegen Stress

Schon mal von Adaptogenen gehört? Dann wird es jetzt aber Zeit! Diese besonderen Pflanzenwirkstoffe können helfen, Stress nachhaltig abzubauen:...

Mini Practice zum Aufstehen: Get up, stand up!

Eine einfache, aber effektive Gesundheitsmaßnahme: Aufstehen!

Save the date! Yogaworld-Mitmachmesse in Stuttgart

Das Warten hat endlich ein Ende: Vom 19.-21.November 2021 treffen wir dich auf der YogaWorld-Mitmachmesse in Stuttgart. Freu dich...

Meditation in 15 Minuten: Frei in der Natur

Im Freien vertiefen wir unsere Verbindung zur Natur und zur eigenen Mitte. In 5 simplen Schritten zeigt uns Yoga-...

Wie komme ich zu mehr Akzeptanz?

In der Satsang-Kolumne beantwortet Dr. Moon Hee Fischer jede Woche philosophischen Fragen. Heute fragte Laura nach Akzeptanz: Wie schafft...

7 Dinge, die richtig gute Yogalehrer ausmachen

Die Yogalehrerausbildung ist kein Zuckerschlecken - dir wird einiges abverlangt und es gibt viel zu lernen.  Wir möchten dir...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yoga bei Long Covid: Raum für Lebenskraft

Als selbst an Covid-19 Erkrankte hat die Iyengar-Yogalehrerin Claudia...

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps