Rezept-Tipp: Detox-Smoothie

Der Tag nach einer rauschenden Feier ist meist nicht besonders erfreulich. Kaum ist man aufgewacht, macht er sich bereits bemerkbar: der gefürchtete Kater. Die gute Feierlaune ist verschwunden, stattdessen wird der Genuss des einen oder anderen alkoholischen Getränks bereut.

Dieser Smoothie schafft rasch Abhilfe und bringt wieder Schwung in den Körper

ZUTATEN

  • 1 handvoll Feldsalat
  • 1 handvoll Spinat
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1/4 Salatgurke
  • 1 Banane
  • 1/2 Mango
  • 1 kleines Stk. Ingwer
  • einige frische Blättchen Minze oder Melisse
  • 250 ml Wasser
  • (optional: 1-2 TL Ginseng-Pulver)

Die Zutaten werden in einen Hochleistungsmixer gegeben und zerkleinert, bis ein Smoothie mit schön sämiger Konsistenz entsteht. Wer keinen Profi-Mixer besitzt, kann auch einen Haushaltsmixer nutzen, sollte aber ggf. die Menge der Zutaten reduzieren, um das Küchengerät nicht zu überlasten.

Zur Schonung des Magens bietet es sich an, nicht den gesamten Smoothie auf einmal zu genießen. Zur besseren Verdauung ist es möglich, über einige Stunden verteilt eher kleine Portionen zu löffeln.


Dieses und weitere Rezepte für Smoothies finden Sie  bei www.gruenesmoothies.org

Mehr zum Anti-Kater-Smoothie finden Sie hier.

Foto: Gruenesmoothies.org

 

Das Neueste

Tao Porchon-Lynch: Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich an die Yoga-Lehrerin

Sie war bekannt für ihren unbändigen Optimismus und ihre innere Stärke: Am 21.Februar verstarb die weltberühmte und...

Wie du dein Herz für Liebe öffnest

Liebe ist das, was unser Herz tanzen lässt und wonach unsere Seele strebt. In der Yogapraxis finden...

Noch tiefer entspannen in Savasana

Loslassen und genießen, während Körper und Geist zur Ruhe kommen: Savasana (Totenstellung), die Entspannungshaltung am Ende einer Yogastunde, gilt...

Loslassen im Yoga: Früher und heute

Was wir Yogis in unseren Breitengraden häufig unter „Loslassen“ verstehen, ist in den alten Schriften des Yoga...
- Werbung -

Dr. Ronald Steiner: So entsteht Beweglichkeit im Yoga

Wieso praktizierst du Yoga? Ein Ziel vieler ist die Flexibilität. Aber wie entsteht Beweglichkeit im Yoga überhaupt? Unser Anatomie-Experte...

Verletzungsgefahr beim Yoga – von der Kobra an die Krücke

Die Kobra ist nur eine von etlichen Asanas, die für negative Schlagzeilen sorgt. Verletzungsgefahr beim Yoga ist immer wieder...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Noch tiefer entspannen in Savasana

Loslassen und genießen, während Körper und Geist zur Ruhe...

Verletzungsgefahr beim Yoga – von der Kobra an die Krücke

Die Kobra ist nur eine von etlichen Asanas, die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps